Erwin Belakowitsch

erwinbelakowitsch

Der Bariton Erwin Belakowitsch war Solist bei den Wiener Sängerknaben und studierte Gesang bei Prof. Ralf Döring sowie Lied und Oratorium bei Kammersänger Robert Holl an der Hochschule für Musik und darstellenden Kunst in Wien.

Hörprobe: Erwin Belakowitsch & Christoph Berner - Motiv

Drang in die Ferne
Franz Schubert / G…
Erwin Belakowitsch…
17,90 € | Artikel ist lagernd und sofort lieferbar.
CD MP3 WAVDetailsProbehoeren

 

Das Aufkommen des Kunstlieds ab Ende des 18. Jahrhunderts wurde neben musikalischen Entwicklungen auch durch das Aufkommen einer bürgerlichen Kultur begünstigt und erfreut sich seither großer Beliebtheit. Eine spannende Auswahl von Liedern Franz Schuberts, aus dem ,,Reisebuch aus den österreichischen Alpen" von Ernst Krenek und Gustav Mahlers ,,Lieder eines fahrenden Gesellen" bietet diese neue CD von Bariton Erwin Belakowitsch mit dem renommierten Pianisten und Liedbegleiter Christoph Berner. Die Dramaturgie der miteinander verwobenen Lieder erlaubt einen direkten Vergleich des unterschiedlichen Umgangs der Komponisten mit dem Sujet ,,Drang in die Ferne", das von Wehmut und Schmerz zeugt, aber auch Zuversicht und Hoffnung vermittelt.

 

2015/2016 war er in Bernsteins "Candide" am Staatstheater am Gärtnerplatz (Regie Adam Cooper) zu erleben. Sommer 2016 gibt er sein Debüt bei den Bregenzer Festspielen im Rahmen eines Konzertes mit dem Altenbergtrio. An den Vereinigten Bühnen Bozen steht er 2016 in gleich zwei Schauspielproduktionen auf der Bühne: als Ossip in der "Der Revisor" (Regie Rudolf Frey) und als Puck in "Ein Sommernachtstraum" (Regie Georg Schmiedleitner).

2002 bis 2006 war der Bariton Ensemblemitglied am Theater Ulm. Neben seiner ersten Rolle am Ulmer Haus, Figaro in „ Il Barbiere di Siviglia“, sang er hier nicht nur bedeutende Partien aus Oper und Operette – Dandini in „La Cenerentola“, Guglielmo in „Cosi fan tutte“, Silvio in „Il Pagliacci“, Don Giovanni in der gleichnamigen Oper – sondern verlieh seinem musikalischen Einfühlungsvermögen in vielen Liederabenden und Konzerten Ausdruck.

2006 wechselte er ans Südthüringische Staatstheater Meiningen, wo er weiterhin die großen Rollen seines Fachs sang. Der Förderverein des Meininger Theaters verlieh ihm 2007 den „Ulrich-Burkhardt-Föderpreis“. 2008 erhielt er die „Gottlob Frick Medaille“ der Gottlob-Frick-Gesellschaft. In Zusammenarbeit mit dem NDR, dem WDR sowie ORF entstanden einige Fernsehproduktionen, Radioproduktionen entstanden gemeinsam mit MDR-Figaro und Bayern 4 Klassik. Es gastierte am Theater Luzern, als Marcello in "La Boheme" mit dem Staatstheater Cottbus, als Freddy in "My fair Lady" am Theater Regensburg, als Danilo am Theater Gießen, als Marius in "Les Misérables" am Landestheater Innsbruck, als Boni in "Die Cardasfürstin" am Staatstheater Kassel, als Jan in "Der Bettelstudent" am Staatstheater Braunschweig und zuletzt auch am Staatstheater am Gärtnerplatz in München.

2010 gewann Belakowitsch den Intern.-Johannes-Brahms-Wettbewerb und sang den Jan in "Der Bettelstudent" am Stadttheater Klagenfurt. Bei Gramola Records Wien ist seine CD-Einspielung von Schuberts "Die schöne Müllerin" gemeinsam mit Stephen Delaney erschienen, welche von Publikum und Presse mit großem Interesse aufgenommen wurde. 2012 Debut am Schauspielhaus Wien in der Serie "Schubert - eine Winterwanderung" und am Theater Magdeburg in der deutschen Erstaufführung der Oper "Ios Passion" und Carmina Burana. Sommer 2012 verkörperte er Franz Schubert in "Das Dreimäderlhaus" bei den Schlossfestspielen Langenlois in der Regie von Rudolf Frey. In der Spielzeit 2012/13 sang Belakowitsch am Theater Münster den Leopold "Im weißen Rössl". 2013 gab Belakowitsch im ORF-Sendesaal des Radiokulturhauses in Wien ein Walter-Jurmann-Konzert, welches aufgezeichnet wurde und bei Orlando Records auf CD erschienen ist. Sommer 2013 gab er sein Debut bei den Seefestspielen Mörbisch und beim Diabelli Sommer mit einem Liederabend gemeinsam mit Barbara Moser. 2014 stand er als Dr. Falke in "Die Fledermaus" bei den Vereinigten Bühnen Bozen und als Mottel in "Anatevka" erneut bei den Seefestspielen in Mörbisch auf der Bühne. Belakowitsch war 2014 zum zweiten Mal Dozent beim Millstätter Musiksommer und bereiste Austalien mit einer Liederabendtournee.  Gastspiele führten ihn nach Korea, Südamerika, Russland und Japan. Außerdem festigte er seine Stellung als Preisträger vieler internationaler Wettbewerbe in Österreich, Deutschland und Italien.

Die Schoene Muelle…
Franz Schubert
Stephen Delaney /…
17,90 € | Artikel ist lagernd und sofort lieferbar.
CD MP3 WAVDetailsProbehoeren
Anatevka
Bock / Stein / Har…
David Levi / Mörbi…
19,90 € | Artikel ist lagernd und sofort lieferbar.
BestellenDetails
Der Bettelstudent
Karl Millöcker
Theimer / Mörbisch…
14,90 € | Artikel ist lagernd und sofort lieferbar.
BestellenDetailsProbehoeren

Alle Künstlerportraits

Remy Ballot & Bruckners 7.

Klangkollektiv Wien

TrioVanBeethoven

Benjamin Schmid, Tibor Bogányi &...

Remy Ballot & Bruckners 5.

Clemens Unterreiner

Erwin Belakowitsch

Elena Denisova

The Clarinotts

Irnberger / Korstick / Geringas

Ingrid Marsoner

Ulf Bästlein

Bach Consort Wien

Strings & Bass

Rudi Wilfer

Lissy Quartett

Eggner Trio

Paul Badura-Skoda

Adamas Quartett

Janez Gregoric

Pandolfis Consort / Nicholas...

Ketevan Sepashvili

Thomas A. Irnberger

Die letzten Tage der Menschheit

Shmuel Barzilai

Pacific Quartet Vienna

Yuko Batik

Marialena Fernandes / Hotel...

Aleksic Streichtrio

Anastasia Huppmann

Elisabeth Möst / Maroje Brcic

Thomas A. Irnberger / Michael...

Dichter.Liebe

Dora Deliyska

Laura Young

Thomas Auner

Robert Holzer

Valer Sabadus

Matthias Helm / Duo Hasard

Marwan Abado & Paul Gulda

Michael Dangl & Maria Fedotova

Nadia Krasteva

Michael Krenn / Yueming Xu

Birgit Ramsl

Helmut Jasbar

Michael Korstick

Monika Lang Trio

Zoryana und Olena Kushpler

Valery Gergiev

Flaka Goranci

Walter Arlen Portrait

Benjamin Schmid

Wolfgang Holzmair

Quadriga Consort

Johanna Doderer

Alexei Kornienko

Griogry Sokolow

El Sistema

Ivan Ilic

Michael Publig

Ana-Marija Markovina

Daniel Barenboim

Chorus sine nomine

Norbert Ernst

Barbara Moser

Raluca Stirbat

Wiltener Sängerknaben

Daniela Koch

Duo DS

Wiener Klaviertrio

Miguel Kertsman

Plattform K + K Vienna

Paul Gulda

Peter N. Gruber

Acies Quartett

Daniel Auner

Belakowitsch und Delaney

Wolfgang Dimetrik

dolce risonanza / A. Holzapfel

Ensemble Mikado

Ensemble Unidas

Adrian Eröd

Family Matters

Friedrich Gulda

Guitar4mation

Barbara Hölzl

Sándor und Ádám Jávorkai

Jess-Quartett-Wien

Esther Kretzinger

Roberto Lemma

Mobilis-Saxophonquartett

Trio D'Ante

Empfehlungen & Angebote

Label der Woche