Quadriga Consort

quadrigakl3

 

Elisabeth Kaplan, Stimme
Angelika Huemer, Blockflöten, Viola da Gamba
Karin Silldorff, Blockflöten
Dominika Teufel, Viola da Gamba
Philipp Comploi, Barockcello, Basse de Violon
Laurenz Schiffermüller, Perkussion
Nikolaus Newerkla, Cembalo, Vibrandoneon, Arrangements, Leitung

The Moon of Winter…
Very Best Of Quadr…
Quadriga Consort
17,90 € | Artikel ist lagernd und sofort lieferbar.
CD MP3 WAVDetailsProbehoeren

 

Als 2001 die vier Musiker Angelika Huemer, Karin Silldorff (Blockflöten) Nikolaus Newerkla (Cembalo) und Peter Trefflinger (Barockcello) während ihrer Studien in Graz beschlossen, ein Ensemble zu gründen, konnten sie noch nicht ahnen, welche aufregenden Wege das Quadriga Consort in den nächsten Jahren vor sich hatte. Sie hatten sich zusammengefunden, vornehmlich frühbarocke Kammermusik zu interpretieren. Die erste CD, “Ground”,  erschien 2003 mit Musik von Ortiz, Falconieri, Uccellini und anderen.
Sehr bald aber wurde der Wunsch größer, das Repertoire des Ensembles zu erweitern und die Idee entstand, mit eigenen Arrangements britischer Folksongs und -melodien frischen Wind in die Alte-Musik-Szene zu bringen. Ein neuer Sound entstand durch die Hinzunahme zusätzlicher Instrumente und damit neuer Quadriga-Mitglieder: Elisabeth Kaplan, die Sängerin aus Südafrika, Laurenz Schiffermüller (Percussion) sowie Elisabeth Kurz und Dominika Teufel (Viola da Gamba). Quadriga Consort hatte sich also binnen kurzer Zeit auf acht MusikerInnen verdoppelt.
Nach dem plötzlichen Tod von Elisabeth Kurz nur wenige Monate nach dem Erscheinen der CD “As I Walked Forth” (ORF Edition Alte Musik, 2005) beschloss das Ensemble, Elisabeth nicht ersetzen zu wollen und in Hinkunft zu siebt aufzutreten. Neue Arrangements entstanden, Angelika Huemer übernahm auch die Diskant-Gamben-Parts. 2006 erschien “By Yon Bonnie Banks” (ORF Edition Alte Musik).
Quadriga Consort trat mittlerweile vor begeisterten Zuhörern in vielen europäischen Ländern und den USA auf.
2009 veröffentlichte das Ensemble eine Live-DVD eines Konzerts in Freistadt (Österreich).  Bald darauf erschien dieser Konzertmitschnitt auch als Live-CD bei Gramola (“Songs from the British Isles”). 2011 kam die CD “Ships Ahoy! Songs of Wind, Water and Tide” in der renommierten weißen Serie des französischen Labels Alpha heraus.
Die nächste CD, “On a Cold Winter’s Day”, 2012 bei dem kleinen Label Carpe Diem erschienen und von der Kritik hochgelobt,  wurde sogleich zum Bestseller und daraufhin an Deutsche Harmonia Mundi (Sony Music) für eine Neuauflage (2013) vergeben.
Nach dem Abschied von Peter Trefflinger von der Band übernahm Philipp Comploi die Aufgabe des Bassisten und brachte neben seinem Barockcellospiel auch die neue satte Farbe des Basse de Violon ins Ensemble. Quadriga Consort ist mittlerweile gern gesehener Gast zahlreicher Konzertveranstalter und blickt nunmehr weiteren CD-Produktionen (“Crime&Mystery”, “Winter’s Delights”) entgegen.


Alle Künstlerportraits

Remy Ballot & Bruckners 7.

Klangkollektiv Wien

TrioVanBeethoven

Benjamin Schmid, Tibor Bogányi &...

Remy Ballot & Bruckners 5.

Clemens Unterreiner

Erwin Belakowitsch

Elena Denisova

The Clarinotts

Irnberger / Korstick / Geringas

Ingrid Marsoner

Ulf Bästlein

Bach Consort Wien

Strings & Bass

Rudi Wilfer

Lissy Quartett

Eggner Trio

Paul Badura-Skoda

Adamas Quartett

Janez Gregoric

Pandolfis Consort / Nicholas...

Ketevan Sepashvili

Thomas A. Irnberger

Die letzten Tage der Menschheit

Shmuel Barzilai

Pacific Quartet Vienna

Yuko Batik

Marialena Fernandes / Hotel...

Aleksic Streichtrio

Anastasia Huppmann

Elisabeth Möst / Maroje Brcic

Thomas A. Irnberger / Michael...

Dichter.Liebe

Dora Deliyska

Laura Young

Thomas Auner

Robert Holzer

Valer Sabadus

Matthias Helm / Duo Hasard

Marwan Abado & Paul Gulda

Michael Dangl & Maria Fedotova

Nadia Krasteva

Michael Krenn / Yueming Xu

Birgit Ramsl

Helmut Jasbar

Michael Korstick

Monika Lang Trio

Zoryana und Olena Kushpler

Valery Gergiev

Flaka Goranci

Walter Arlen Portrait

Benjamin Schmid

Wolfgang Holzmair

Quadriga Consort

Johanna Doderer

Alexei Kornienko

Griogry Sokolow

El Sistema

Ivan Ilic

Michael Publig

Ana-Marija Markovina

Daniel Barenboim

Chorus sine nomine

Norbert Ernst

Barbara Moser

Raluca Stirbat

Wiltener Sängerknaben

Daniela Koch

Duo DS

Wiener Klaviertrio

Miguel Kertsman

Plattform K + K Vienna

Paul Gulda

Peter N. Gruber

Acies Quartett

Daniel Auner

Belakowitsch und Delaney

Wolfgang Dimetrik

dolce risonanza / A. Holzapfel

Ensemble Mikado

Ensemble Unidas

Adrian Eröd

Family Matters

Friedrich Gulda

Guitar4mation

Barbara Hölzl

Sándor und Ádám Jávorkai

Jess-Quartett-Wien

Esther Kretzinger

Roberto Lemma

Mobilis-Saxophonquartett

Trio D'Ante

Empfehlungen & Angebote

Label der Woche