Rejoice
Pärt / Stanford / MacMillan / Ives / Britten
Salzburger Bachchor / Glaßner / Kogert

GRAMOLA, 1 CD

Veröffentlichungsdatum: 04.03.2018

Artikel ist sofort lieferbar.

€ 17,90


Download: 14,99 € WAV
Download: 9,99 € MP3

 

Rejoice

Singen und die Orgel haben mich immer schon fasziniert und meinen musikalischen Lebensweg nachhaltig geprägt. So habe ich meine musikalische Ausbildung als Chorknabe im Stift Melk begonnen, später Orgel studiert und mich letztlich wieder der menschlichen Stimme und dem Chor zugewandt. Chor wie Orgel sind »atmende« Instrumente. Beide schöpfen ihre wahre Kraft aus der Verbindung ihrer unterschiedlichen Stimmen. Die Orgel mit ihren vielen orchestralen Farben, ihrem unerschöpflichen »Atem« vermag den Chorklang zu tragen, mit ihm in Dialog zu treten oder sich mit ihm zu mächtigen Klängen zu verbinden. Die menschliche Stimme mit ihrer Lebendigkeit, ihrer Flexibilität, ihren persönlichen Nuancen und Schattierungen hat die Fähigkeit jede Note, jede Silbe differenziert zu gestalten und eine Geschichte zu erzählen. Im Kirchenraum bilden sie ein musikalisches Team, das wie kein anderes die Anrufung und den Lobpreis Gottes hörbar und erlebbar machen. In Vergangenheit und Gegenwart widmen Komponisten ihre Werke dieser unvergleichlichen Kombination. Erfreuen Sie sich an einer Auswahl der schönsten Werke dieser Art: Rejoice! - Alois Glaßner



2003 übernahm Alois Glaßner die künstlerische Leitung des Bachchors Salzburg, dem er durch konsequente Arbeit am Ensembleklang zu internationalem Renommee verhalf. Unter seiner Leitung wurde der Chor zu einem festen künstlerischen Partner der Internationalen Mozartwoche und vor allem der Salzburger Festspiele, wo er in zahlreichen Konzerten sowie in einer Reihe von szenischen Produktionen Erfolge feierte. Darüber hinaus widmet sich Glaßner mit dem Bachchor Salzburg auch intensiv dem A-cappella-Repertoire von der Renaissance bis zur zeitgenössischen Musik. Neben seiner Chorarbeit, die sich durch außerordentliche stilistische Vielfalt auszeichnet, ist Alois Glaßner seit 1991 als Lehrender an der Wiener Musikuniversität tätig und hat dort seit 2004 eine Professur für Dirigieren inne. Ein wichtiges Anliegen ist ihm die Nachwuchsförderung, der er etwa im Rahmen der 2008 von ihm gegründeten Wiener Chorschule nachgeht. Außerdem gibt er sein Wissen und seine Erfahrungen regelmäßig in Seminaren und auf Meisterkursen weiter.
Der Chor, der seit 2003 unter der Leitung von Alois Glaßner steht, ist regelmäßig bei den Salzburger Festspielen zu Gast und feierte dort in zahlreichen Konzerten, aber auch in szenischen Produktionen umjubelte Erfolge. Dank seiner variablen Besetzung und stilistischen Flexibilität kann sich der Bachchor Salzburg einem vielfältigen Repertoire widmen, das von der Vokalpolyphonie der Renaissance über die großen Oratorien aus Barock, Klassik und Romantik bis zu Werken des 20. Jahrhunderts reicht. Der Bachchor Salzburg ist unter vielen herausragenden Dirigenten und mit so renommierten Orchestern wie den Wiener Philharmonikern, dem Mozarteumorchester und der Camerata Salzburg, Les Musiciens du Louvre, dem Mahler Chamber Orchestra und dem Simon Bolivar Symphony Orchestra of Venezuela aufgetreten. Wolfgang Kogert ist Organist an der traditionsreichen Wiener Hofburgkapelle.2013 war er Artist in Residence an der Cité Internationale des Arts in Paris. Seine Konzerttätigkeit führte ihn u. a. nach Tokio, Moskau, Brüssel und Oslo sowie zu Festivals wie Wien Modern, Bachfest Leipzig, Scelsi- Festival Basel, Hildebrandt-Tage Naumburg und Orgelmixturen Köln. Mit besonderer Leidenschaft widmet sich Wolfgang Kogert der zeitgenössischen Musik. Seine Einspielung der Orgelwerke von Johann Caspar Kerll wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

   
     
CD Track Titel Dauer Komponist PLAY
1 1 Charles Stanford - For lo, I raise up, op. 145 8:39   1,59€
2 Arvo Pärt - The Beatitudes 8:08   1,59€
3 James MacMillan - Beatus vir 6:32   1,59€
4 Herbert Howells - Communion Service (Collegium… 8:23   1,59€
5 Olivier Messiaen - O sacrum convivium 3:46   0,99€
6 Charles Ives - Psalm 135 5:15   1,59€
7 Benjamin Britten - Rejoice in the Lamb, op. 30 17:01   3,19€
 

Diese Aufnahme würde mit dem Ö1-Pasticciopreis ausgezeichnet!



Chor & Orgel in Bestform - Gustav Danzinger CHOR aktuell Juni 2018 Nr. 160

Schon seit 15 Jahren leitet Alois Glaßner den Bachchor Salzburg, derin konzertanten wie in szenischen Aufführungen der Salzburger Festspiele und der Mozartwochen Salzburg ein regelmäßig mitwirkender und seiner Qualität wegen hoch geschätzter Klangkörper ist. Seit einiger Zeit ist Glaßner bestrebt, den Bachchor Salzburg auch mit dem a-cappel-la-Repertoire von der Renaissance bis in die Gegenwart zu befassen. Mit respektablem Erfolg, und diesen kann man nun auf einer neuen CD nachhören.

Das enthaltene Repertoire wird von britischen Komponisten beherrscht, von Charles Villiers Stanford („For lo, I raise up“), James MacMillan („Beatus vir“), Herbert Horwells („Communion Service“) und Benjamin Britten (Rejoice in the Lamb“), ergänzt von Arvo Pärt („The Beatitude“), Olivier Messiaen („O sacrum convivium“) und Charles Ives (Psalm 135).

Die inhaltliche Gemeinsamkeit liegt in der Verbindung von Chor und Orgel, die in der Biographie von Alois Glaßner vorgegeben ist, schließlich hat er Orgel studiert, ehe er zur Chorleierausbildung wechselte. Ebenso wertvoll wie die Werkauswahl ist die musikalische Realisierung durch die knapp 40 Sängerinnen und Sänger, die machtvolle Passagen ebenso wirkungssicher zu gestalten verstehen wie schwebende Pianissimoklänge in exponierten Lagen. Glaßner, der auch die lesenswerten Booklettexte verfasste, musiziert stilsicher, impulsiv und jederzeit überzeugend; Gleiches ist von Wolfgang Kogert zu sagen, der an der Propter Homines Orgel im Großen Saal des Salzburger Mozarteums Partner des Chores ist. Dass meine Kollegen von Ö1 diese CD vor kurzem mit dem Pasticcio-Preis ausgezeichnet haben, hat mich sehr gefreut: diese CD verdient es!


Labels

Empfehlungen & Angebote

Label der Woche