Romantic Reflections/Klarinette und Harfe
Schumann / Brahms / Schubert
Duo Imaginaire

Tyxart, 1 CD

Veröffentlichungsdatum: 10.02.2020

Lieferzeit: 2-4 Wochen (soweit verfügbar bei Lieferant)

€ 19,90

 

Romantic Reflections/Klarinette und Harfe

"Romantic Reflections" - Große Werke ziehen immer auch Künstler der verschiedensten Instrumente an. Aus gutem Grund - denn erst so werden sie in ihrer vollen Bandbreite beleuchtet. Neue Klänge und Farben bereichern das Ausgangsmaterial. Die ungewöhnliche Kombination aus Klarinette bzw. Bassetthorn und Harfe eröffnet dem Hörer eine intensive Emotionalität und zeigt besonders bei den Intermezzi Brahms' eine bereits in der Klavierfassung versteckte Komplexität der kammermusikalischen Darbietung auf.
Transkriptionen, wie sie auf dieser CD ausschließlich zu hören sind, waren seit jeher nichts Ungewöhnliches. Da das Originalrepertoire sowohl für Soloharfe als auch für Kammermusik dieser Epoche überschaubar ist, genießt die Literatur für Klavier und für Cembalo einen besonderen Anreiz für Harfenisten. Auch war damals bei Duostücken die Veröffentlichung des Klavierparts alternativ als Harfenstimme weit verbreitet. Aufgrund spieltechnischer Einschränkungen hatten viele Komponisten keine Verwendung für das Instrument Harfe. Dies änderte sich, als Anfang des 19. Jahrhunderts der Klavier- und Harfenbauer Sébastien Érard den Doppelpedalmechanismus erfand und somit das Spielen in allen Tonarten ermöglichte - gerade rechtzeitig, um den Anschluss an die zunehmend chromatische Musik der Romantik nicht zu verpassen. Aber nicht nur die Harfe erfuhr in der Romantik ihre Blütezeit. Auch die Klarinette erlebte in dieser Epoche einen ersten Höhepunkt. Ebenfalls im frühen 19. Jahrhundert entwickelte Iwan Müller die "Clarinette Omnitonique". Das Instrument besaß 13 Klappen, und dank dieser Neuerung war es erstmals möglich, auch auf der Klarinette in allen Tonarten zu spielen. Die Klarinette gilt als das Blasinstrument, das der menschlichen Stimme am nächsten kommt. Hector Berlioz lobte es für seinen "wunderschönen Instrumental-Sopran" und "eine Mittellage, die zur Darstellung der poetischsten Gefühle und Ideen befähigt." (Grand traité d'instrumentation et d'orchestration modernes).
   
     
CD Track Titel Dauer Komponist PLAY
1     Nicht schnell 3:15    
2     Einfach, innig 3:56    
3     Nicht schnell 4:35    
4     Op. 117, Nr. 1 in Es-Dur - Andan… 4:56    
5     Op. 117, Nr. 2 in b-Moll - Andan… 4:26    
6     Op. 117, Nr. 3 in cis-Moll - And… 5:37    
7     Op. 118, Nr. 2 in A-Dur - Andant… 5:12    
8     Op. 119, Nr. 1 in h-Moll - Adagi… 3:23    
9     Op. 119, Nr. 2 in e-Moll - Andan… 4:36    
10     Allegro moderato 11:17    
11     Adagio - Allegretto 12:34    
 

Labels

Empfehlungen & Angebote

Label der Woche