Sonate 78/101/111/Wut über den verlorenen Groschen
Ludwig van Beethoven
Ingrid Marsoner

GRAMOLA, 1 CD

Veröffentlichungsdatum: 15.04.2017

Artikel ist sofort lieferbar.

€ 17,90


Download: 14,99 € WAV
Download: 9,99 € MP3

 

Sonate 78/101/111/Wut über den verlorenen Groschen

Die österreichische Pianistin Ingrid Marsoner präsentiert auf ihrer neuesten CD ein spannendes Programm mit späten Klaviersonaten von Ludwig van Beethoven.
Feinsinnig, aber auch virtuos zupackend eröffnet Marsoner mit der Sonate Nr. 28 in A-Dur, op. 101. Das Rondo alla ingharese, quasi un capriccio op. 129 ist besser bekannt unter dem Populärnamen „Die Wut über den verlorenen Groschen, und liefert als Frühwerk, wie auch die „leichtere“ Sonate Nr. 24 in Fis-Dur, op. 78 ein gelungenes Intermezzo und einen interessanten Kontrast zu den noch tiefgründigeren späten Sonaten. Als solche spiegelt sich in der Sonate Nr. 32 in c-Moll op. 111 mit ihren zwei sehr unterschiedlichen Sätzen das Diesseits wie auch das Jenseits.

Ingrid Marsoner

„Ingrid Marsoner ist mit einem musikalischen Einfühlungsvermögen gesegnet, wie man es in der jüngeren Generation nur selten findet. Ohne jede Larmoyanz weiß sie mit Franz Schubert zu bewegen, mit Johann Sebastian Bachs Goldberg-Variationen strukturell-atmosphärische Wunder zu vollbringen, im konzertanten Wettstreit mit symphonischen Orchestern eine verblüffende Kraft zu entwickeln und dann wieder, wenn sie in die Feinheiten einer Mozart-Sonate oder einer modernen Impression eintaucht, die leisesten Nuancen so schwerelos zu differenzieren, daß die berühmte Grenze zwischen Tonkunst und Musik wieder einmal ihr Trennendes völlig verliert.“ (Dr. Eckhardt van den Hoogen)
Konzerteinladungen führen die Künstlerin regelmässig durch Europa, in die USA sowie nach Asien, Afrika und Südamerika, in bekannte Konzerthäuser wie dem Wiener Musikverein, dem Wiener Konzerthaus, der Weill Recital Hall at Carnegie Hall oder dem Oriental Performing Art Centre in Shanghai und zu renommierten Festivals vom Range der Wiener Festwochen, der Styriarte, der Meraner Musikwochen, oder der „Dame Myra Hess Memorial Concert Series“. Bei Gramola sind bisher fünf Aufnahmen erschienen, die von der internationalen Presse allesamt größtes Lob erhielten: ihre Debüt-CD mit Schubert-Sonaten, Bachs Goldberg-Variationen, Klavierkonzerte von Beethoven und Hummel mit dem Sinfonie Orchester Biel unter der Leitung von Thomas Rösner, sowie Klavierwerke von Wolfgang Amadeus Mozart.

   
     
CD Track Titel Dauer Komponist PLAY
1   Sonate Nr. 28 A-Dur op. 101        
1     1. Etwas lebhaft und mit der inn… 4:00   0,99€
2 2. Lebhaft. Marschmäßig (Vivace alla Marcia) 6:43   1,59€
3 3. Langsam und sehnsuchtsvoll (Adagio, ma non… 2:46   0,99€
4 4. Geschwinde, doch nicht zu sehr, und mit Ent… 7:54   1,59€
5 »Wut über den verlorenen Groschen, ausgetobt i… 6:32   1,59€
  Sonate Nr. 24 Fis-Dur op. 78 »À Thérèse«        
6     1. Adagio cantabile - Allegro ma… 7:31   1,59€
7 2. Allegro vivace 2:54   0,99€
  Sonate Nr. 32 c-Moll op. 111        
8     1. Maestoso - Allegro con brio e… 8:57   1,59€
9 2. Arietta: Adagio molto semplice e cantabile 17:24   3,19€
 

Mit dem Supersonic Pizzicato ausgezeichnet!

Musikalischer Lichtblick in Sachen Beethoven
In Sachen Beethoven-Klaviersonaten haben wir Schnabel, Buchbinder und Barenboim, Gulda, Brendel und Pollini, wir haben Arrau, Backhaus und Kempff, Gilels, Kovacevic und Lewis und einige andere mehr. Jeder von Ihnen schenkt uns Beethoven in seiner ganzen Größe. Und trotzdem kommen wir nicht umhin, die drei Sonaten op. 78, 101 & 11 in der Interpretation durch Ingrid Marsoner auf die gleiche Stufe zu stellen. Wenn ihr Name auch nicht so bekannt ist wie die ihrer illustren Kollegen, so bietet die österreichische Pianistin eine mustergültige Interpretation dieser drei Sonaten, eine Interpretation, die durch eine brillante Technik, ein wundervolles, spürbares Einfühlungsvermögen und eine spielerische Leichtigkeit sofort für sich einnimmt.

Ohne je prätentiös zu wirken und doch mit jedem Atemzug der Musik verbunden; Marsoner zeigt uns, wie sicher und einzigartig sie in diesem Repertoire ist. Schon ihre Schubert und Bach-Aufnahmen haben uns begeistert, nicht anders ist nun mit diesem Beethoven. Die Aufführungen sind in jedem Moment musikalisch und musikantisch zugleich, technisch überragend und immer am Puls der Musik, mitreißend und lyrisch, narrativ und virtuos. Und doch so herrlich  schlicht und einfach! Das ist Ingrid Marsoners Beethoven. Ein wirklicher Lichtblick!

In her brilliant Beethoven recording, Austrian pianist Ingrid Marsoner fully connects with the music and delivers very personal and altogether fascinating performances. 19/07/2017 - Rezension von Alain Steffen

Labels

Empfehlungen & Angebote

Don Giovanni

Wolfgang Amadeus M…

Ruggiero Raimondi…

  • 19,90 | 12,90 €
  • | Artikel ist lagernd und sofort lieferbar.
Jubilaeumskonzert…

Beethoven / Albeni…

Daniel Barenboim

  • 39,90 | 14,90 €
  • | Artikel ist lagernd und sofort lieferbar.
A Verdi Gala From…

Giuseppe Verdi

Berliner Phil / Ab…

  • 29,90 | 12,90 €
  • | Artikel ist lagernd und sofort lieferbar.
Open air

Tschaikowsky / Biz…

Jansons / Repin /…

  • 29,90 | 12,90 €
  • | Artikel ist lagernd und sofort lieferbar.
Sounds Like Christ…

Händel / Vivaldi /…

Angelika Kirchschl…

  • 29,90 | 12,90 €
  • | Artikel ist lagernd und sofort lieferbar.
Glennie a Luxembou…

Masson / Schmitt /…

Tovey / Evelyn Gle…

  • 29,90 | 12,90 €
  • | Artikel ist lagernd und sofort lieferbar.