Cellokonzerte
Elgar / Walton
Isserlis / Järvi / Philharmonia Orchestra

HYPERION, 1 CD

Veröffentlichungsdatum: 29.02.2016

Artikel ist sofort lieferbar.

€ 17,90

 

Cellokonzerte

Angesichts der katastrophalen Premiere des Cellokonzerts von Edward Elgar hätte sich wohl keiner der Beteiligten bzw. der im Publikum Anwesenden träumen lassen, der Uraufführung eines der großen Repertoirestücke der konzertanten Celloliteratur beizuwohnen. Der Solist der Uraufführung, Felix Salmond, war von dem Desaster sogar derart am Boden zerstört, dass er wenig später Großbritannien für immer verließ und in die USA zog. Er weigerte sich bis zum Ende seines Lebens, das Konzert nochmals zu spielen oder es auch nur mit Schülern einzustudieren. Steven Isserlis, Paavo Järvi und das Philharmonia Orchestra brauchen bei dieser neuen Einspielung längst nicht mehr überzeugungsarbeit für diesen Klassiker zu leisten, und doch begeistern sie mit ihrem leidenschaftlichen Einsatz für die Musik. Davon profitieren auf der fulminanten Einspielung allerdings auch drei Mauerblümchen der englischen Celloliteratur. So steht das Konzert von William Walton (1902-1983) nach Ansicht vieler Kenner völlig zu Unrecht im Schatten von Brittens ungleich bekannterer Cello Symphony. Isserlis macht sich für das von keinem Geringeren als Gregor Piatigorsky aus der Taufe gehobene Werk stark. Als Dreingabe gibt es zwei reizvolle Miniaturen von Gustav Holst (1874-1934) und seiner Tochter Imogen (1907-1984).

   
     
CD Track Titel Dauer Komponist PLAY
1     1. Adagio - Moderato 7:51    
2     2. Lento - Allegro molto 4:48    
3     3. Adagio 4:17    
4     4. Allegro 11:06    
5 Invocation op. 19 Nr. 2 8:22    
6     1. Moderato 7:51    
7     2. Allegro appassionato 6:32    
8     3. Tema ed improvvisazioni: Lent… 13:09    
9     1. Theme (The fall of the leaf):… 1:39    
10     2. Vivace 1:36    
11     3. Poco adagio 3:14    
12     4. Presto 1:23    
13     5. Theme (da capo): Andante molt… 1:06    
 

Labels

Empfehlungen & Angebote

Label der Woche