Balladen im Wandel d.Zeit
Schubert / Loewe / Schumann / Brahms / Wolf / W.Weismann
Robert Holzer / Thomas Kerbl

GRAMOLA, 1 CD

Veröffentlichungsdatum: 20.12.2017

Lieferzeit: 2-4 Wochen (soweit verfügbar bei Lieferant)

Erscheinungsdatum: 20.12.2017

€ 17,90

 

Balladen im Wandel d.Zeit

Der österreichische Bassist Robert Holzer und der Pianist Thomas Kerbl treten seit vielen Jahren gemeinsam mit verschiedensten Programmen in Konzerten und bei CD-Einspielungen in Erscheinung. Ihre neueste Aufnahme befasst sich mit der literarischen Form der Ballade und deren musikalischer Verarbeitung. Unter dem Titel »Balladen im Wandel der Zeit« schlagen sie dabei einen Bogen von Werken aus dem Mittelalter (zwei Balladen mit Drehleierbegleitung), von Franz Schubert (z. B. »Erlkönig« und »Prometheus«), Carl Loewe (»Die Uhr« u. a.), Heinrich Marschner, Robert Schumann, Johannes Brahms und Hugo Wolf (»Der Feuerreiter«) bis hin zur »Ballade vom Bettelvogt« von Wilhelm Weismann. Ein in vielen erfolgreichen Konzerten dargebotenes Programm findet somit endlich zu einer Veröffentlichung auf CD.

Robert Holzer
Der international gefragte österreichische Bassist Robert Holzer studierte an der Bruckneruniversität Linz bei Prof. Gertrud Schulz und am Mozarteum Salzburg bei Prof. Rudolf Knoll. 1991 Debut an der Wiener Staatsoper und von 1996 bis 2000 war er als erster seriöser Bass am Nationaltheater Mannheim tätig.
Sein Repertoire umfasst die führenden Rollen im deutschen und italienischen Fach. Zahlreiche TV-, Radio- und CD-Produktionen dokumentieren seine Tätigkeit. Seit 2006 lehrt der Künstler an der Anton Bruckner Universität Linz in den Interpretationsfächern Lied und Oratorium, und ist seit 2011 Institutsdirektor der Abteilung Gesang und Musiktheater.

Thomas Kerbl
In Linz zum Pianisten ausgebildet, entwickelte Thomas Kerbl eine rege Konzerttätigkeit sowohl als Solist als auch als Liedbegleiter. Bereits mit 27 Jahren wurde er zum Leiter der Lied-Oratoriumsklasse an der Anton-Bruckner-Privatuniversität Linz ernannt, 2005 dann zum Leiter des Instituts für Gesang und Stimme. Seit 2009 ist Kerbl Dekan der künstlerischen Studien an der Bruckneruni. Zudem leitet er hier das Musiktheaterstudio. Seit 1995 intensivierte sich seine Arbeit als Dirigent neben einer intensiven Franz-Schubert-Forschung.
   
     
 

Labels

Empfehlungen & Angebote

Label der Woche