Best wishes from Cecilia Bartoli/3 Opern
Rossini / Mozart
Cecilia Bartoli

ARTHAUS, 3 BLU-RAY Disc

Veröffentlichungsdatum: 01.10.2016

Artikel ist sofort lieferbar.

€ 21,90

 

Best wishes from Cecilia Bartoli/3 Opern

Die italienische Koloratur-Mezzosopranistin Cecilia Bartoli ist eine der besten und erfolgreichsten Opernsängerinnen und das schon seit über 20 Jahren. Arthaus Musik widmet ihr anlässlich des bevorstehenden runden Geburtstags im Juni eine Edition, die drei Opernklassiker umfasst und die gesangliche Vielfalt der Bartoli unter Beweis stellt:

Giochino Rossini: Il barbiere di Siviglia
Die Inszenierung des damaligen Kölner Opernchefs Michael Hampe bei den Schwetzinger Festspielen 1988 ist charakterisiert durch eine sehr heitere Bewegungsregie.

Gioachino Rossini: Il turco in Italia
Cesare Lievi inszenierte 2002 für das Opernhaus Zürich seine Version von Rossinis Oper Il turco in Italia. Absurdes Theater mit Herz und unzähligen Einfällen in knallbunt-fantastischen Räumen von Tullio Pericoli.

Wolfgang Amadeus Mozart: Don Giovanni
Die erstklassige Besetzung der Produktion im Zürcher Opernhaus unter der Leitung von Nikolaus Harnoncourt rankt sich um Rodney Gilfry und Cecilia Bartoli als Donna Elvira: mit vulkanischem Temperament, voller Leidenschaft und mit vokaler Stahlkraft beweist sie ihre herausragende Bühnenpräsenz.

   
     
CD Track Titel Dauer Komponist PLAY
1 1 Il Barbiere di Siviglia (Der Barbier von Sevil… 158:00      
2 1 Il Turco in Italia (Der Türke in Italien, Oper… 140:00      
3 1 Don Giovanni KV 527 (Oper in 2 Akten) (Gesamta… 187:00      
 

Klassik heute: »Hampes Inszenierung hat Witz und verfällt nie in bloßen Klamauk. Cecilia Bartolis Leichtigkeit wirkte schon hier, wenige Jahre nach ihrem Karrierestart, nie flaggerhaft, freie Agogik und große Expansionsfähig- keit verschmelzen zu einer rundum gelungenen Leistung. « (zu Der Barbier von Sevilla)
FonoForum 02 / 05: »Die Musik hat's offensichtlich in sich: spritzig und witzig, leichtfüßig und – unter dem temperamentvollen Zugriff von Franz Welser-Möst – manchmal urkomisch. Das hat Biss und Verve. Herzschmelzende Kantilenen werden oft von einem obligaten Instrument gleichsam karikiert, und mit wieselflinken Crescendi wird in den Akt-Finali ein fast selbstzerstörerisches Perpetuum mobile entfesselt. «(Zu Il Turco in Italia)
C. Hammer in stereoplay 1 / 03: »Cecila Bartoli als Elvira – schon das bürgt für Qualität. Wenn dann der große Nicolas Harnoncourt den Dirigenten-Stock zum ›Don Giovanni‹ schwingt, ist eigentlich schon alles gesagt. Außer vielleicht dieses: Das Bühnenbild ist von der Kamera perfekt eingefangen, und der Sound steht dem in nichts nacht. Die Sprachverständlichkeit der Akteure ist exzellent, der Raumeindruck über die Surround-Kanäle ausgesprochen authentisch abgemischt.« (zu Don Giovanni)

Labels

Empfehlungen & Angebote

Label der Woche