Thais
Jules Massenet
Frittoli / Noseda / Teatro Torino

ARTHAUS, 1 DVD

Veröffentlichungsdatum: 01.10.2016

Lieferzeit: 2-4 Wochen (soweit verfügbar bei Lieferant)

€ 24,90

 

Thais

JULES MASSENET
Thaïs
Live recording from the Teatro Regio di Torino 2008
Thaïs BARBARA FRITTOLI
Athanaël LADO ATANELI
Nicias ALESSANDRO LIBERATORE
Palémon MAURIZIO LO PICCOLO
Albine NADE´DA SERDYUK
ORCHESTRA AND CHORUS OF THE TEATRO REGIO
DI TORINO
Conducted by GIANANDREA NOSEDA
Directed, Set Design and Costumes by STEFANO PODA
Sound Format: PCM Stereo, DD 5.1, DTS 5.1
Picture Format: 16:9
DVD Format: DVD 9, NTSC
Menu Language: GB
Subtitle Languages: IT, GB, DE, FR, ES
Running Time: 139 mins

Das Phänomen der Muse ist in den Kreisen der Kreativen oft ein Schlüssel zu atemberaubenden Schöpfungen. Und was dem Karl seine Claudia war, war dem Massenet seine Sybil Sanderson. Diese begabte Schönheit mit dem atemberaubenden Sopran hat den Maestro bei einem Vorsingen derart begeistert, dass er der in Sacramento geborenen Sängerin die Titelrollen seiner beiden folgenden Opern auf den attraktiven Leib schrieb. Für die Thaïs, eine Frau, die so schön und verführerisch ist, dass die Männer ihretwegen mit Wonne Herz, Verstand, Vermögen und Seele verlieren, war Sybil Sanderson die Idealbesetzung und bot eine optimale Projektionsfläche für eine Frau zwischen Hure und Heiliger: Am 16. März 1894 entblößte die Diva wie aus
Versehen ihre Brust - das Publikum war hingerissen. In der vorliegenden Produktion aus dem Teatro Regio Torino überzeugt Barbara Frittoli in der Rolle der verführerischen Kurtisane Thaïs, die durch den Zönobitermönch Anthanael (Lado Ataneli) zunächst bekehrt, darauf jedoch so sehr begehrt wird, dass er selbst sich der schließlich Sterbenden in unerwartet entflammter Leidenschaft in die Arme wirft. Regisseur Stefano Poda stellt in seiner Neuinszenierung die beiden Sphären der keuschen und der unkeuschen Welt auf zwei Bühnen dar, die sich
durch den Handlungsverlauf auch räumlich immer mehr vermischen. Massenets dramatisches Meisterwerk, unter Gianandrea Noseda mit dem Orchestra des Teatro Regio in seiner ganzen imposanten Klangfülle dargeboten, ist ein Gesamtkunstwerk, ein Fest für Auge und Ohr!
   
     
 

Labels

Empfehlungen & Angebote

Label der Woche