Les Fresques - The Parables - Estampes
Bohuslav Martinu
Netopil / Prague RSO

SUPRAPHON, 1 CD

Veröffentlichungsdatum: 15.09.2021

Artikel ist sofort lieferbar.

€ 19,90

 

Les Fresques - The Parables - Estampes

Noch in den fünfziger Jahren hatte Bohuslav Martinu (1890-1959) den künstlerischen Mut, seinen Stil erneut zu modifizieren und die bislang vorherrschenden neoklassizistischen Elemente in seiner Musik zurückzufahren, ohne dabei sein beinahe intuitives Formgefühl zu verlieren. Höhepunkte dieses Wandels sind u. a. mehrere zum Teil großangelegte Partituren wie die visionären Fantaisies symphoniques (Sinfonie Nr. 6) H343 (1953) und die wunderbaren Les Fresques de Piero della Francesca H352 (1954 / 55), die heute zu den am häufigsten aufgeführten Orchesterwerken des tschechischen Komponisten zählen. Nimmt in der Sinfonie das ausgereifte neoimpressionistische Gefüge bereits aleatorische Techniken vorweg und beschwört eine fast surreale Vorstellungswelt herauf, so bedeuten Les Fresques in ihrer kontemplativen Grundstimmung und mit ihren flirrenden Streicherklängen die bis dato deutlichste Abkehr vom neobarocken motorischen Prinzip seiner neoklassizistischen Periode. Nicht minder überzeugend und eine Vertiefung dieser Hinwendung zum Neoimpressionismus stellen auch die beiden letzten Orchesterwerke des Komponisten Les Parables H367 für großes Orchester (1957 / 58) und Estampes H 369 (1958) dar, die unverständlicherweise heute leider weitaus seltener zu hören sind. Als Inspirationsquelle für Les Parables diente Martinu Antoine de Saint-Exupérys Buch Die Stadt in der Wüste, das er besonders schätzte und das ihm immer wieder Kraft gab.

   
     
 

Labels

Empfehlungen & Angebote

Error: [error.MicroContentNotValid]