Klaviersonaten KV 282,310,330,570
Wolfgang Amadeus Mozart
William Youn

Oehmsclass, 1 CD

Veröffentlichungsdatum: 18.11.2013

Lieferzeit: 2-4 Wochen (soweit verfügbar bei Lieferant)

€ 15,90

 

Klaviersonaten KV 282,310,330,570

Der junge koreanische Pianist William Youn ist "ein ganz besonderes lyrisches Talent, ein echter Poet" (Attila Csampai), dessen "stilles lyrisches Sinnen ein überreiches Eigenleben entwickelt, völlig ungezwungen, mit souveräner, bravouröser Anschlagstechnik" (Marco Frei). Youn begann seine Karriere zunächst in den USA und Asien, seit einigen Jahren baut er seine Präsenz nun auch in Europa aus. Die vorliegende Aufnahme entstand im März 2013 im Studio 2 des Bayerischen Rundfunks in München.

   
     
 

„Ohne Selbstdarstellungs-Schnörkel stellt Youn seine stupende Technik in den Dienst des Werkes und schuf, dem Komponisten sehr angemessen, magnetisch-intime Momente zwischen den Bravourpassagen.“
Wiesbadener Kurier ǀ Chopin 1. Klavierkonzert, Mozartgesellschaft-Wiesbaden ǀ April 2014



„William Youns Spiel berührt, es ist empfindsam und dabei doch präzise-klar und transparent.“
Piano News ǀ Besprechung Mozart-CD Vol 1 bei Oehms Classics ǀ März/April 2014



„Eine ganz eigene Intimität strahlt sein Spiel aus. Es ist ein Mozart, in dem nicht nur strukturell, sondern auch emotional alles offenliegt. Das nie plakativ, sondern fein austariert, mit sparsamen, gezielt gesetzten Verzögerungen. Mit Linien, denen Youn durch ein kaum merkliches Rubato das gewissen Atmen einhaucht.“
Reutlinger General-Anzeiger ǀ Besprechung Mozart-CD Vol 1 bei Oehms Classics ǀ Februar 2014



„Der Poet unter den Pianisten“
Mittelbayerische Zeitung ǀ Konzert Regensburg ǀ Januar 2014



Einfach, fast schon banal sieht das in den Noten aus. Aber wie viel Zauber kann sich doch entfalten, wenn ein Pianist die Natürlichkeit, den so selbstverständlichen Fluss dieser Musik zum Klingen bringt.“
Hannoversche Allgemeine Zeitung ǀ Konzert Hannover ǀ Januar 2014



„Was der Klarinettist David Orlowsky und der Bratschist Nils Mönkemeyer an Spielfreude im Festspielhaus Baden-Baden zaubern, gehört zur ersten Liga. Das einzigartige Zusammenspiel erfährt durch den dritten Mann im Bunde, den Pianisten William Youn, noch seine Krönung.“
Badisches Tagblatt ǀ Festspielhaus Baden-Baden gemeinsam mit David Orlowsky und Nils Mönkemeyer ǀ Januar 2014



„Feinstes Mozart-Spiel“
Westdeutsche Zeitung ǀ Besprechung Mozart-CD Vol 1 bei Oehms Classics ǀ Januar 2014



„Ein neuer Mozart-Spezialist“
Hannoversche Allgemeine Zeitung ǀ Besprechung Mozart-CD Vol 1 Oehms Classics ǀ Januar 2014



„Diese CD-Produktion aus dem Studio des Bayerischen Rundfunks weckt Vorfreude auf die kommenden 14 Mozart-Sonaten.“
MDR Figaro ǀ Besprechung Mozart-CD Vol 1 Oehms Classics ǀ Januar 2014



„Bei dem in München lebenden Pianisten William Youn ist hingegen [Anmerkung: Vergleich mit Glenn Goulds Mozart Einspielung] jeder Takt eine echte Liebeserklärung an den Salzburger Komponisten. Er spielt klangschön, ausdrucksvoll, pianistisch sourverän…“
General-Anzeiger Bonn ǀ Besprechung Mozart-CD Vol 1 Oehms Classics ǀ Dezember 2013



„Feiner Mozart. Youn stellt nichts aus, sondern lauscht sensibel hinein in die fein gefügten Sätze.“
Münchner Merkur ǀ Besprechung Mozart-CD Vol 1 Oehms Classics ǀ Dezember 2013



„Sehr poetisch.“
Der Tagesspiegel ǀ Besprechung Mozart-CD Vol 1 Oehms Classics ǀ Dezember 2013



„William Youn schafft es bei aller Lyrik, Mozart doch in seiner Zeit zu lassen, als das Fortepiano gerade erst neue dynamische Möglichkeiten bot…ein ausnehmend schönes Mozart-Album…“
hr2-Kultur ǀ CD-Tipp, Mozart Vol 1 Oehms Classics ǀ Dezember 2013



„Wir hören das Staunen ebenso wie das Forschen, entspannte Gelassenheit ebenso wie zielstrebige Kraft und auch den Willen, die Dramatik – etwa des ersten Satzes der a-moll-Sonate – gewissermassen durchzustehen, und das, ohne den Verlockungen des Übertreibens zu erliegen. Ein grossartiger Anfang des Mozart-Projektes…“
ORF Ö1 Radio ǀ  CD des Tages, Mozart Vol 1 Oehms Classics ǀ Dezember 2013



„Mozart hat mit William Youn einen ebenso analytischen wie empfindsamen Anwalt für seine, leider im Konzert viel zu selben gespielten Sonaten gefunden. Lange hat ein junger Pianist Mozarts Klaviersonaten nitch tmehr so überzeugend erarbeitet. Wobei man die Arbeit nicht hört, sondern nur ahnt, William Youns Mozart-Spiel bereitet schlicht grösstes Vergnügen.“
SWR 2 ǀ Besprechung Mozart-CD Vol 1 Oehms Classics ǀ Supersonic Pizzicato Award ǀ Dezember 2013



„Und so schafft der Pianist … eine Atmosphäre vergeistigter und beseelter Schönheit, die den Zuhörer mitnimmt auf eine wunderbare, sehr poetische Mozart-Reise.“
Pizzicato ǀ Besprechung Mozart-CD Vol 1 Oehms Classics ǀ Supersonic Pizzicato Award ǀ Dezember 2013



„Youns Mozart ist beseelt, dabei absolut unsentimental, mit fliessenden, stets pulsierenden Tempi. Bestechend klar ist die Phrasierung, beredt und filigran, perfekt kontrolliert im Anschlag. Das wichtigste aber: Youn spielt mit einer in jedem Takt beflügelnden Frische und Natürlichkeit.“
BR-KLASSIK ǀ CD-Tipp,Mozart  Vol 1 Oehms Classics ǀ Dezember 2013

Labels

Empfehlungen & Angebote

Wien-Traumstadt de…

Diverse

Peter Alexander /…

  • 9,90 €
  • | Artikel ist lagernd und sofort lieferbar.
  • Probehoeren
Goldberg Variation…

Johann Sebastan Ba…

Glenn Gould

  • 7,50 €
  • | Artikel ist lagernd und sofort lieferbar.
Menuhin/Violinkonz…

Bruch / Mendelssoh…

Phil.orch. / Sussk…

  • 4,90 €
  • | Artikel ist lagernd und sofort lieferbar.
  • Probehoeren
Die Dreigroschenop…

Kurt Weill

Lenja / Ponto / Br…

  • 4,90 €
  • | Artikel ist lagernd und sofort lieferbar.
  • Probehoeren
Martha

Friedrich Von Flot…

Berger / Anders /…

  • 2,99 €
  • | Artikel ist lagernd und sofort lieferbar.
Rosenkavalier/1954

Richard Strauss

Jurinac / Kleiber…

  • 7,50 €
  • | Artikel ist lagernd und sofort lieferbar.
  • Probehoeren