Violinkonzerte
Gal / Kaminski / Bernstein
Erez Ofer / Beermann / RSO Berlin

Hänssler Classic, 1 CD

Veröffentlichungsdatum: 23.08.2019

Artikel ist in Kürze verfügbar.

Erscheinungsdatum: 23.08.2019

€ 21,90

 

Violinkonzerte

Das vorliegende Programm bietet Musik für Violine und Orchester von drei Komponisten des 20. Jahrhunderts, deren Gemeinsamkeit die jüdische Herkunft ist. Zwei von ihnen litten unter den Folgen der national-sozialistischen Unterdrückung im Vorkriegsdeutschland. Der im österreichisch-ungarischen Reich geborene Komponist, Musikwissenschaftler und Musiktheoretiker Hans Gál (1890-1987) musste sein Amt als Direktor des Mainzer Konservatoriums niederlegen. Er ging nach England und verbrachte dort den Rest seines Lebens.

Joseph Kaminski (1903-1972) wurde in Odessa geboren. Der musikalisch begabte Junge begann mit sechs Jahren mit dem Geigenspiel und spielte bereits im Alter von 12 Jahren als Solist bei den Warschauer Philharmonikern. Er zog 1922 nach Berlin und studierte dort an der Musikhochschule (von der Berliner Musikkritik hoch gelobt), dann nach Wien (1924), wo er sein Studium bei Hans Gál und anderen fortsetzte. Er emigrierte 1937 nach Israel, wo er sich dem Palestine Orchestra (1948 in Israel Philharmonic Orchestra umbenannt) als Hauptgeiger anschloss.

Der dritte Komponist auf diesem Album, Leonard Bernstein (1918-1990), hatte einen ganz anderen Start ins Leben. Der Sohn jüdischer Einwanderer in die Vereinigten Staaten, wurde 1918 in Massachusetts geboren. "Lenny" - wie die Welt ihn kannte - stieg in den USA und dann um die Welt zu einem musikalischen Superstar auf.

Erez Ofer, der in diesem Album mit seiner brillianten Virtuosität begeistert, fasziniert mit seinem Repertoire für Violine!
   
     
 

Labels

Empfehlungen & Angebote

Label der Woche