Bach Consort Wien

bachconsortwien4

16. 4. 2017, 9:05 Uhr, ORF 2 Europe

Osterkonzert 2017


Der ORF zeigt im Rahmen der Matinee am Ostersonntag zum vierten Mal das feierliche Osterkonzert des Bach Consort Wien. Die bereits zur Tradition gewordene Konzertreihe findet heuer erneut im Stift Klosterneuburg statt.

Das diesjährige Programm steht ganz im Zeichen des Großmeisters des Hochbarock Antonio Vivaldi. Internationale Anerkennung erlangte "il prete rosso – der rote Priester" vor allem für seine Instrumental- und Opernkompositionen.

Unter der Leitung von Rubén Dubrovsky musiziert das Bach Consort Wien mit dem Salzburger Bachchor und namhaften Solisten wie Andreas Scholl, Hanna Herfurtner und Joowon Chung. Mit einer Einführung von Teresa Vogl.

Mehr zum Konzert


Das Bach Consort Wien, seit seiner Gründung 1999 weit über die Grenzen Österreichs hinaus für seinen Originalklang in Minimalbesetzung bekannt, entführt unter der Leitung von Rubén Dubrovsky auf eine Reise durch die Kulturen und Jahrhunderte zu den Ursprüngen des Barock. Gegründet im Jahre 1999 entwickelte sich das Bach Consort Wien unter der Leitung von Rubén Dubrovsky rasch zu einem der wichtigsten Barockensembles Österreichs. Neben zahlreichen Auftritten im Wiener Musikverein ist das Ensemble auf den Konzertbühnen Europas präsent. Hochkarätige Gastsolisten, etwa Bernarda Fink und Christophe Coin, sind eng mit dem Bach Consort Wien verbunden. Seinem kammermusikalischen Gründungsgeist ist das Ensemble bis heute treu geblieben. Als Solisten des Bach Consort Wien sind die Kernmitglieder um Mitbegründerin Agnes Stradner in vielfältigen Kammermusikbesetzungen zu hören und bestechen im Großen wie im Kleinen durch klangliche Transparenz und persönlichen Ausdruck. Die Besetzung wird konsequent nach dem Motto »so klein wie noch sinnvoll« ausgewählt, so bleibt selbst in größer besetzten Werken jedes Ensemblemitglied individuell erlebbar. In der intensiven Auseinandersetzung mit den Werken Johann Sebastian Bachs hat das Ensemble seine spezifische Sprache gefunden. Die Forschungsarbeit Rubén Dubrovskys über die Beziehung zwischen traditioneller lateinamerikanischer Musik und europäischer Barockmusik prägt zudem die rhythmische Qualität des Ensembles. Ein wichtiger Aspekt der Ensembletätigkeit ist die Neuentdeckung von Werken bedeutender Barockkomponisten. So hat das Bach Consort Wien im Fux-Jahr 2010 Johann Josef Fux' Oratorium Cristo nell'orto, im Rahmen der Festivals OsterKlang Wien und Psalm, Graz, zum ersten Mal wiederaufgeführt, so auch 2012 Ostermusik des Wiener Hofkomponisten Francesco Bartolomeo Conti mit dem Countertenor Franco Fagioli. Ein Meilenstein war 2011 die Erstaufführung von Pergolesis La Maddalena al sepolcro in der Kathedrale von Ancona, die von Unitel Classica als Teil der Gesamteinspielung von Pergolesis Werk auf DVD aufgezeichnet wurde. 2013 wurde Rubén Dubrovskys Erstausgabe von Porporas Meisterwerk Polifemo am Theater an der Wien mit großem Erfolg präsentiert.

 

Messiah /Bach Cons…
Georg Friedrich Hä…
Herfurtner / Dubro…
21.90 € | Item is in stock.
CD MP3 WAVDetailsprelisten
Messiah /Bach Cons…
Georg Friedrich Hä…
Dubrovsky / Herfur…
19.90 € | Item is in stock.
OrderDetails
Messiah /Bach Cons…
Georg Friedrich Hä…
Dubrovsky / Herfur…
19.90 € | Item is in stock.
OrderDetails
Vidala - Argentina…
Vivaldi / Picinini…
Rubén Dubrovsky /…
17.90 € | Item is in stock.
CD MP3 WAVDetailsprelisten