John Thomas: Complete Duos for Harp and Piano Vol. 1

john thomas complete duos for harp and piano vol. 1

Formvollendete Eleganz

Das Duo Praxedis – Praxedis Hug-Rütti (Harfe) und Praxedis Geneviève Hug (Klavier) – legt bei Toccata Classics die erste Folge der sämtlichen Duos für Harfe und Klavier von John Thomas vor.

Comple…
John Thomas
Duo Praxedis
17.90 € | Item will be available soon.
OrderDetails

 

Der Waliser John Thomas (1826–1913) war einer der Großen in der Geschichte des Harfenspiels. Die in ihrer Ausführlichkeit vorbildliche Kurzbiographie, die Martin Anderson, der Gründer von Toccata Classics, nach Vorarbeiten der Harfen-Historikerin Ann Griffiths für die vorliegende Veröffentlichung geschrieben hat, lässt deutlich werden, welch vielseitige Künstlerpersönlichkeit Thomas gewesen sein, und welchen Eindruck er bei seinen Zeitgenossen hinterlassen haben muss. Der Sohn eines Schneiders und Amateurmusikers erlernte frühzeitig die Walisische Tripelharfe. Mit einem seiner ersten öffentlichen Konzerte zog er die Aufmerksamkeit der Mathematikerin Ada Lovelace, auf sich, deren finanzielle Unterstützung ihm mit 14 Jahren ein Studium an der Royal Academy of Music in London ermöglichte. Dadurch nun auch mit der Pedalharfe vertraut geworden, wurde er nach Abschluss seiner Ausbildung Harfenist an der Royal Italian Opera sowie am Theater Ihrer Majestät und unterrichtete selbst an der Akademie. Konzertreisen durch Österreich, Frankreich, Deutschland, Italien und Russland machten Thomas international bekannt. Kenner rühmten ihn wegen seiner in beiden Händen gleichermaßen gut entwickelten Technik – letztlich eine Folge seiner Herkunft von der Tripelharfe, die seitenverkehrt zur Pedalharfe gespielt wird. Ihren äußeren Höhepunkt erreichte seine Laufbahn, als ihn Königin Viktoria 1872 zum Hofharfenisten ernannte. Für Hector Berlioz stellte John Thomas schlichtweg das Ideal eines Harfenspielers dar. 1854 bekannte der Großmeister der Klangfarben in einem Zeitungsartikel, dass er, wäre er reich, sich den Luxus leisten würde, einen Virtuosen wie Thomas zu beschäftigen, dessen ebenso nobles wie leidenschaftliches Spiel ihn magnetisiert hatte. Nicht nur als Virtuose, Komponist, Bearbeiter und Pädagoge stellte Thomas sein Leben in den Dienst seines Instrumentes, sondern auch als Historiker: 1901 trat er mit einer History of the Harp: From the Earliest Period Down to the Present Day hervor.

Thomas‘ internationaler Ruhm, sein Wirken als Hofmusiker und Akademie-Professor – mithin als offizieller Repräsentant des institutionalisierten britischen Musiklebens –, sollten nicht darüber hinwegtäuschen, dass er zeit seines Lebens ein Grenzgänger zwischen zwei Welten blieb. Weder bei Hofe, noch in den mondänen Salons und Konzertsälen der Großstädte vergaß er je seine Wurzeln in der Volksmusik. Seine ersten Erfolge hatte er auf eisteddfodau, jährlichen Wettbewerben der walisischen Barden und Spielleute, errungen, und er ließ es sich auch nicht nehmen, sich auf den Musikfesten seiner alten Heimat hören zu lassen, als er schon längst in der „großen Welt“ lebte und wirkte. Auf dem eisteddfod von Aberdare 1861 wurde ihm schließlich den Titel eines Pencerdd Gwalia verliehen. Damit hatten ihn seine Kollegen ganz offiziell als Obersten Musiker von Wales anerkannt. Seine herausgehobene Stellung im englischen wie im walisischen Musikleben wusste er völkerverständigend einzusetzen. So kam es, dass in einer Zeit, als die Waliser von Seiten der dominierenden Engländer einem enormen Assimilationsdruck ausgesetzt wurden, welcher sich beispielsweise in einem gezielten Zurückdrängen der walisischen Sprache in den Schulen äußerte, der Londoner Hofharfenist und Professor John Thomas in England für die Verbreitung walisischer Volkslieder sorgte, die er in vier Bänden mit walisischem und englischem Text herausbrachte.

Ein großer Teil der Kompositionen von John Thomas ist für Harfe und Klavier geschrieben und stellt damit ideale Originalliteratur für das Duo Praxedis dar, das es sich seit gut zehn Jahren zur Aufgabe macht, Werke dieser Besetzung ins allgemeine Bewusstsein der musikalischen Welt zurückzurufen. Die Harfenistin Praxedis Hug-Rütti und ihre Tochter, die Pianistin Praxedis Geneviève Hug, haben nun die erste Folge einer Gesamtaufnahme der Thomasschen Duos bei Toccata Classics herausgebracht. Die aufgenommenen Stücke teilen sich in drei Gruppen: das Grand Duet, eine dreisätzige Sonate in es-Moll, mit knapp 20 Minuten Spieldauer das umfangreichste Werk, ist die einzige Komposition, in der Thomas nur eigene Melodien verarbeitet; dazu kommen Bearbeitungen von Beethovens Adelaide, einer Gigue aus Händels Wassermusik und Gounods Marche solenelle, sowie fünf Werke, in denen Thomas gleichermaßen Bearbeiter wie Komponist genannt werden kann. Souvenir du Nord, geschrieben nach einer Russland-Reise, besteht aus brillanten Variationen über Alexander Aljabjews beliebte Romanze Die Nachtigall, das Duett über Themen aus Bizets Carmen ist dem damals sehr beliebten Genre der Opernfantasien und -potpourris zuzuordnen. Bei den drei Welsh Duets handelt es sich um jeweils dreisätzige Suiten über walisische Volkslieder.

All diese Stücke sind Salonmusik, d. h. sie verdanken ihre Entstehung der Salonkultur des 19. Jahrhunderts. Und Salonkultur, auf die Musik bezogen, ist Vortragskultur. Schon die Strophenlieder Reichardts und Zelters, die ganz wesentlich von der Vortragskunst des Sängers leben, zeugen davon. Auch John Thomas denkt in seinen Duos eine bestimmte Anschlags- und Klangkultur immer mit. Zwar war Thomas ein technisch enorm beschlagener Virtuose, aber an allen hier eingespielten Werken zeigt sich, dass ihm Fingerfertigkeit nie Selbstzweck gewesen ist. Dass sein Ideal „Kantabilität“ hieß, kam nicht von ungefähr: Er entstammte einer Volksmusiktradition, die selbstverständlich auf dem Gesang gründete, und war später eng mit dem Opernbetrieb der Weltstadt London verbunden, wo er Gelegenheit hatte, große Sänger aus aller Welt zu hören. Seine Liebe zur Oper äußerte sich nicht zuletzt in mehreren eigenen Opernkompositionen.

An seiner intensiven Hinwendung zur Besetzung Harfe und Klavier mag der Umstand seinen Anteil haben, dass damals ein Klavier in jedem Salon stand, Thomas also mit derartig besetzten Duos nahezu überall auftreten konnte. Aber er sah offensichtlich auch eine Herausforderung darin. Bekanntlich gehören Harfe und Klavier nicht zu denjenigen Instrumenten, die hinsichtlich ihrer Klangerzeugung der menschlichen Stimme besonders ähnlich sind. Die große Kunst des Harfenisten John Thomas, die Urteile wie dasjenige von Berlioz erst möglich machte, dürfte vor allem darin bestanden haben, dass er die Harfe zum Singen zu bringen vermochte. Es reizte ihn somit wohl auch, Musik zu schreiben, die den Interpreten Gelegenheit gibt, ihre Kunst der Fingerfertigkeit zu zeigen, wie Belcanto-Sänger ihre Kehlfertigkeit unter Beweis stellen, und ihnen gleichzeitig die Aufgabe stellt, deutlich zu machen, dass Singen (mit Telemann gesprochen) „das Fundament der Musik in allen Dingen“ ist.

Wenn dies tatsächlich die Intention des John Thomas war, so hätte er wohl an den Darbietungen des Duos Praxedis seine Freude gehabt. Dass beiden der vokale Hintergrund der Thomasschen Kompositionen bewusst ist, hört man daran, dass sie, auch wenn brillante Figurationen zu spielen sind, die großen Linien nicht vergessen. Besonders rühmen muss man die Achtsamkeit, mit der Mutter und Tochter aufeinander reagieren. Thomas hat seine musikalischen Einfälle durchaus so auf die Instrumente verteilt, dass sie, im „Singen“ wie im Brillieren, als gleichberechtigte Partner zusammenwirken. Das Klavier fungiert als Begleiter der Harfe, wird aber auch oft von ihr begleitet. Da das Klavier der deutlich tonstärkere Partner ist, muss stets darauf geachtet werden, dass die Harfe nicht übertönt wird, wo sie dominieren, und noch zu hören sein muss, wo sie untermalen soll. Die hervorragende Durchhörbarkeit der Kompositionen ist in der vorliegenden Einspielung nicht nur auf eine tadellose Aufnahmetechnik zurückzuführen, sondern vor allem darauf, dass Pianistin und Harfenistin durch kluge Rücksichtnahme aufeinander alle Balanceprobleme meistern. Dabei entsteht der Eindruck formvollendeter Eleganz, den der Komponist nur gewünscht haben kann, nahezu von selbst.

[Norbert Florian Schuck, Februar 2021]

Alle Stories

Robert Pohlers & Friedrich...

Geschwistertrio Bogànyi

Barry Douglas

Fauré: Die Gesamten Lieder Vol....

Jordi Savall: Zum 80. Geburtstag

Angela Hewitt

Tomáš Brauner

Sreten Krstic & Ludwig Schmitt

Arthaus-Spotlights

Louise Chisson & Tamara Atschba

Carmen 1942

Arne: Artaxerxes

Herbert Blomstedt & die...

Trio Tastenwind

Orgelpunkt

Mark Barden

Diamanda La Berge Dramm

LUX:NM

Brodsky Quartet

The Sixteen & Harry Christophers

Kate?ina Kn?žíková

Romantische Klavierkonzerte Vol....

Veronika Skuplik & Jörg Jacobi

Jenny Lin & Guy Klucevsek

Craig Ogden

Olena Tokar & Igor Gryshyn

Emmanuel Despax

Helene Grimaud

Cascavelle ist zurück!

Howard Shelley

Lucie Bartholomäi

In memoriam Christa Ludwig

Zubin Mehta: Dokumentation

Thomas Adès

Maxim Brilinsky

MultiPiano Ensemble

The Become Trilogy

Orsino Ensemble

Lab.Oratorium

Bernhard Parz

Bettina & Robert Aust

William Towers

Exhibition on Screen: Frida...

Sergei Rachmaninov: Sinfonie Nr....

Enno Poppe: Filz

Artur Balsam plays

Louis Kentner plays

HK Gruber: Percussion Concertos

Yu Kosuge

armonia ensemble

Vladimir Jurowski

Santtu-Matias Rouvali

Francesca Dego

Anna Petrova-Forster

Marco Beasley

{oh!} Orkiestra Historyczna

Danny Driver

John Thomas: Complete Duos for...

Helene Boschi

Werke von Jacques Ibert

Andrea Battistoni & das Tokyo...

London Haydn Quartet

in memoriam Chick Corea

Gianandrea Noseda

Sofia Fomina

Combo CAM

Marco Albonetti

Große Opernabende aus der Wiener...

Romantische Klavierkonzerte

Ungarische Tänze für Cello und...

Ivan Ilic

Christopher Gunning

Beethoven Aktion: 1+1 Gratis

Neujahrskonzert 2021

Thielemann: Gurre-Lieder

Strauss & Copland

E-MEX

Playland USA

franz ensemble

Geistliche Schätze

Semele

International Classical Music...

Harnoncourts revolutionärer...

Christus am Ölberg

Léo Delibes: Ballettsuiten

Weihnachten 2020

Anton Bruckner: Die Sinfonien -...

Enno Poppe

Preziosen aus dem XX....

Bruckner Society of America:...

Lux Nova Duo

Nikolay Rimsky-Korsakov

Konstantin Reymaier: The New...

JACK Quartet

Christian Thielemann: Die...

Jean-Efflam Bavouzet

Jan Bartos

Brandon Patrick George

Sir Simon Rattle dirigiert: Das...

The Hitchcock Trio

Membran: Chanson, Jazz &...

Membran: Große Werke & berühmte...

Membran: Operetten

Membran: Opern

Daniel Behle

Huihui Cheng

Marc-André Hamelin

Membran: Große Querschnitte

St. Johns College Cambridge &...

Ernst Krenek: Klaviermusik Vol.2

Erik Satie: Klavierwerke Vol. 7

Sofja Gülbadamova

Duo Maiss You

Alexandra Sostmann: Piano

Hervé Joulain & Ariane Jacob

Julia Hermanski

James Gilchrist

Consortium Classicum

The Cleveland Orchestra: A new...

Yvonne Smeulers

Mahan Esfahani

Trio Parnassus

Luzia Borac

Alina Ibragimova

Clarinet Factory

Jan Cizmar

Anouchka & Katharina Hack

Jean-Philippe Tremblay

In Gedenken an den Künstler...

Tasmin Little & Piers Lane

Miroslav Sekera

Stephen Hough

Royal Holloway Choir

Trio Accanto

Enjott Schneider zum 70....

John Williams Live in Vienna:...

Piotr Beczala

Klara Min

Judith Ingolfsson

Franco Fagioli

Sabrina Frey & Bernhard Parz

Fabio Biondi

Supersonic: Dvorak Klaviertrios

Cantos Sagrados

Gustavo Díaz-Jerez

Semyon Bychkov

Jazz auf der Orgel

Andrey Gugnin

Jonas Khalil

Das Schönste aus der Welt der...

Louis Lortie

JeungBeum Sohn

James MacMillan: Sinfonie 5 &...

Ostern 2020

Herbert von Karajan:...

Choir of King's College:...

Saša Ve?tomov

Michael Schäfer & Ilona...

Federico Colli

Mona Asuka

Rudolf Buchbinder: The Diabelli...

DVD-Aktion

Jazz in the Charts

Die romantischen Klavierkonzerte

moving Telemann

Petr Nekoranec

Sir John Eliot Gardiner

Contrapunctus

Heinrich Sutermeister

Bruckner: Sinfonie Nr. 2

Irnberger-Demus

Partchs Erbe

Neujahrskonzert 2020

Tamsin Waley-Cohen & James...

Vokalensemble Stimmgold

(NEU)

Klangkollektiv Wien

A String Quartet

Joseph Mayseder Vol.6

Coriun Aharonian

Roman Valek

Weihnachten mit Jose Carreras

Gabriela Montero

Opus Klassik 2019

Eliot Quartett

Belfiato Quintet

Florian Uhlig

In Memoriam: Paul Badura-Skoda

Heinz Winbeck: Die gesamten...

Maciej Frackiewicz

John Wilson

Die Bassariden | Salzburger...

Die Zauberflöte | St....

Mark van de Wiel

Thomas Dausgaard

Deutsche Streicherphilharmonie

In memoriam Ivan Eröd

Valentin Radutiu

St. John's College Choir

Vienna Piano Trio

40 Jahre CHANDOS

Jonas Kaufmann wird 50!

150 Jahre Wiener Staatsoper

Jeremias Schwarzer

Bennewitz Quartet

Edvard Grieg Kor

Orlando Consort

WERGO: Geburtstage im Mai

Die Zauberflöte - Salzburg 1982

Iesytn Davies

Yan Pascal Tortelier

Smetana Trio

Philippe Jordan: Tchaikovsky...

Jukka-Pekka Saraste

10forBrass

Imogen Cooper

Martin Roscoe

Juanjo Mena

Festkonzert zum 90. Geburtstag

Behind the Scene: Acis und...

Zweitausendeins Highlights

Kirill Karabits

Alinde Quartett

Henry Raudales & das Münchner...

Cicerone Ensemble

Weihnachten 2018

Mariss Jansons

John Cranko's Onegin

Paul Tortelier

Leonie Klein

Leonard Bernstein

Arvo Pärt

Nuron Mukumi

Baiba Skride

Mozart: Messe in c-Moll

Dresdner Weihnacht

Iolanta & Der Nussknacker

Jörg Widmann

Ballettmusik mit Mariss Jansons

Naxos-Neuheiten September 2018

Leonard Bernstein: Zum 100....

Die Wiener Philharmoniker...

Mozarts letzte Sinfonie

Andris Nelsons

Rudolf Nureyev

Naxos-Neuheiten August 2018

SWR Classic: Century Classics

Donizettis La Favorite

Bregenzer Festspiele-Box

Dmitri Kabalewski

Karlheinz Stockhausen - 90....

Dmitri Hvorostovsky - Live in...

Salzburger Festspieleröffnungen...

Nabucco aus der Arena di Verona

Benjamin Appl

Che Originali!

Das Land des Lächelns

Sommer-Aktion "Side by Side"

Naxos-Neuheiten Juli 2018

Edward Gardner

Eisler-Lieder

La Clemenza di Tito

Leonard Bernstein: Haydn...

Jenny Lin

Inga Fiolia

Lucia di Lammermoor mit Editha...

Rachel Barton Pine

Naxos-Bestseller Mai 2018

Naxos-Neuheiten Juni 2018

Die Meistersinger von Nürnberg...

Bregenzer Festspiele 2017: Moses...

Birgit Nilsson: A League of her...

Naxos-Neuheiten Mai 2018

Michael Gielen

Martha

Tristan und Isolde mit Birgit...

Sir Neville Marriner

Sensationelle Robert...

György Ligeti

Ö1-Pasticciopreis für "Rejoice"

NIJINSKY - A Ballet by John...

Arminio

Anthology of Russian Symphonic...

Ivan Moravec

Eric Lu

Johan Botha

James Ehnes

Gaetano Donizetti: Il...

Francesco Piemontesi

Christian Tetzlaff

Naxos-Neuheiten April 2018

Mary-Ellen Nesi

Daniel Behle in Cosi fan tutte

SWR Vokalensemble

Ivan Repusic

Magic Moments of Music: Maria...

Juan Diego Flórez

William Youn

Christa Ludwig wird 90!

Lars Vogt

Das ORF Radio-Symphonieorchester...

Ostern 2018 Neuheiten und...

Naxos-Bestseller Februar 2018

Naxos-Neuheiten März 2018

Copland dirigiert Copland

Alberto Hemsi

Antonio Rosetti: Sinfonien &...

Claire Huangci

Lukasz Borowicz

Anna Bonitatibus: en travesti

Clara Haskil

Simon Höfele

Tanja Tetzlaff & Gunilla...

Thomas Ebenstein

Iskandar Widjaja

Karel Ancerl

(NEU)

Bernstein mit Marin Alsop

Renee Fleming

Naxos-Bestseller Jänner 2018

Naxos-Neuheiten Februar 2018

Lala Vocalensemble

Münchner Klaviertrio

Canterbury Cathedral Choir

The Lovers' Garden

Bach-Projekt BR-Klassik

Gottfried von Einem: Der Besuch...

Gottfried von Einem

Claudio Arrau

Three Billboards Outside Ebbing,...

Nicolas Horvath

Daniela Dessì in Fedora

Das RCO & Mariss Jansons: Mahler...

James Gilchrist & Anna Tilbrook

Mariss Jansons wird 75

Pique Dame | Royal Concertgebouw...

Kabalewski & Weinberg in...

Riccardo Chailly

So Jin Kim & David Fung

Ensemble Berlin Prag

Naxos Bestseller Dezember 2018

Naxos Neuheiten Jänner 2018

Johann Strauss and the Tradition...

Verdi-Quartett

Minguet Quartett

Sir Simon Rattle

Heinrich Schütz

Die Glocken & Symphonische Tänze

Joy to the World

Mstislaw Rostropowitsch

Mariss Jansons Portrait

Des Königs Zauberflöte

Le Nozze di Figaro

Il Prigionero aus der Opern in...

Naxos Neuheiten Dezember 2017

Tianwa Yang

Daniel Müller-Schott

The King's Singers

Nina Stemme

I Puritani

Naxos-Bestseller Oktober 2017

Naxos-Neuheiten November 2017

Die Walküre - Osterfestpiele...

Rafael Fingerlos

Herbert von Karajan

Der Wille zum Glück...

Ernani

Äneas Humm

Don Quixote

Lucio Silla

Bernard Haitink

Jean Muller

Brahms Lieder mit Grace Bumbry

Philipp Ahmann

J. S. Bach: Weihnachtsoratorium

Marina Rebeka

Naxos Neuheiten Oktober 2017

Thomas Gropper

Tasmin Little

Trinity Boys Choir

Markus Schäfer

Die Volkspianistin Elly Ney

Hamlet | Bregenz 2016

I Due Foscari mit Placido...

ECHO Klassik 2017

Florian Boesch

Hannu Lintu

Wladimir Dawidowitsch Aschkenasi

Wolf Harden

Tecchlers Cello

Erik Chisholm

Naxos Neuheiten September 2017

Fritz Wunderlich

Anthologie Russischer Musik

Music for Strings

A John Williams Celebration

Bo Skovhus / Stefan Vladar

Emil Tabakov

Vienna Vocal Consort

Mitsuko Shirai

Dietrich Fischer-Dieskau

Elliott Carter

Eriks Esenvalds

Trio Alba

Zhu Xiao-Mei

Herbert Blomstedt /...

Richard Hickox

Hamlet / Bregenz 2016

Dmitri Hvorostovsky

Joseph Nolan

Paul Angerer

Ernst Ottensamer

Salzburger Festspieldokumente

Seefestspiele Mörbisch

Bregenzer Festspiele

Das Liederprojekt von Carus

Mozarts Requiem theatralisch

Georg Friedrich Händel: The...

Elbphilharmonie

Midsummernight's Dream

Gustavo Dudamel

Yuri Grigorovich

Wiener Klaviertrio

ARC Ensemble Toronto

Capriccio Barockorchester Basel

IM VOLKSTON

Lorin Maazels Mahler-Zyklus

Arvo Pärt

Die Kunst der Fuge

Amir Katz

Thielemanns Bruckner-Zyklus

Gulda plays Mozart & Gulda

Cinquecento

Delta Piano Trio

Monteverdis Madrigal Buch

Bruckner mit Franz Welser-Möst

Festkonzert Grafenengg 2016

Otello - Salzburger...

Pilar Lorengar

Niels Wilhelm Gade

Acelga Quintett

Svjatoslav Richter

30 Jahre Naxos-Jubiläumsedition

Die Sieben Letzten Worte

John Eliot Gardiner

Klassisch österlich

Händels Messiah

Blu-ray Aktion

DVD Aktion

Sacred Masterpieces

Bachs h-Moll Messe

H-Moll-Messe von J. S. Bach

Stabat Mater

Stefan Vladar

Frank Bungarten

Dorothee Mields

Ekaterina Derzhavina

Earthquake

Cedric Tiberghien

Gardiner dirigiert Mendelssohn

Charles Ives

Krassimira Stoyanova

Kurt Moll

Shining Night

Schuberts Winterreise

Das Liebesverbot von Richard...

Elegance - The Art of

L'Orontea

Erkki-Sven Tüür

Herbert Kefer - Konzerte für...

Calmus Ensemble

Jennifer Koh

Natalie Clein

Singer Pur

Ralph Vaughan Williams

Felix Draeseke

Simone Young

Iestyn Davies

Die Brüder Nabil und Karim...

Daniel Beilschmidt

Zara Levina

Handel and Haydn Society

Wozzeck

Armida

Ulenspiegel

Marin Alsop

Boris Giltburg

Anton Batagov

Michael Barenboim

Ann-Helena Schlüter

Paavali Jumppanen

LGT Young Soloists

Alina Rotaru

Yodit Tekle zu Ehren

Hörbiografien bei BR-Klassik

Ensemble Constantinople

(NEU)

Simon Schembri / Quatuor Parisii

Antoinette Van Zabner

Rémy Ballot dirigiert Bruckner

Tamsin Waley-Cohen

Zweitausendeins Film Edition

Otto Klemperer

Christian Thielemann

Herbert Blomstedt

Philippe Jordan

Sami Yaffa

Beethoven und Mariss Jansons

Daniele Gatti

Rudolf Buchbinder

Ole Buck

James Matheson

sonic.art Saxophonquartett

Marc Lewon / Ensemble Leones

Collegium Marianum

Ernst Krenek

Weihnachten 2016

Karel Mark Chichon

Wolfgang Glüxam

(NEU)

THE WEXFORD CAROLS

Steven Osborne

Bach Erlebt VIII

Weihnachtliche Neuerscheinungen

Bestseller zur Weihnachtszeit

Vinyl for enthusiasts

Gramola Weihnachtsempfehlungen...

Weihnachtsoratorium

Blue-ray & DVD Geschenkboxen

Carus Weihnachten

Hörbücher für Groß und Klein

Luxus-Boxen

Capriccio Encore

In Memoriam Sir Neville Marriner

Emil Gilels

Simon Borutzki

Amaryllis Quartett

Elisaveta Blumina

Nicolas Altstaedt

Rachmaninov-Zyklus mit Gergiev

In Memoriam Johan Botha

Josu De Solaun

Dimitri Schostakowitsch

Kurt Atterberg

Mariss Jansons

Joseph Guy Ropartz

John Field

Latino Ladino

Phantasm

Ruth Velten

Great Arias

I Capuleti e i Montecchi

Rahsaan Roland Kirk

Dietrich Fischer-Dieskau...

Pavol Breslik

Irish Baroque Orchestra

Leonard Berstein

Shakespeare Audio Books

LSO Percussion Ensemble

Christian Thielemann /...

EntArteOpera

Gergiev dirigiert Scriabin

Da Ponte Operas mit Nikolaus...

Ermanno Wolf-Ferrari

Erik Satie zum 150. Geburtstag

Zum 125. Geburtstag von Sergej...

100. Todestag von Max Reger

Shakespeares 400. Todestag

Britannic Organ

Hermann Prey

Walter Braunfels

Per Norgard

Leif Ove Andsnes

Ravels Orchesterwerk

Howard Griffiths

ATOS Trio

Tonkünstler Orchester

Les Contes d'Hoffmann/Bregenz...

Zubin Mehta

Max Reger

Exhibition)

Michael Nyman: War Work

Dogma Kammerorchester

Sir Simon Rattle

Steven Isserlis

Cecilia Bartoli

Gergiev dirigiert Prokofieff

In Gedenken an Sir Peter Maxwell...

Osteraktion

Frank Peter Zimmermann

(NEU)

Ausgezeichnet

Friedrich Cerha

Arthaus Legendery Opera

John Neumeiers Matthäus Passion

Ostern

Neuheiten zu Ostern

Weitere Osterempfehlungen

Passionen

Passionen DVD

Ostern bei CORO

Gottfried August Homilius

Ostern bei Capriccio

Christian Gerhaher

Johannes-Passion

Jonas Kaufmann

Royal Concertgebouw Orchestra

Best Of / 25 Komponisten

Alfred Brendel

Wolfgang Rihm

Neujahrskonzert

Bach to the Roots

Leif Segerstam

Hörbiographien

Sibelius' Geburtstags-Edition

Glenn Gould

Rudolf Buchbinder

Jiri Kylian

ART21

Der Freischütz/Semperoper 2015

Yehudi Menuhin Anniversary

Gabriel Schwabe

Elektra

Pique Dame

Paavo Järvi

Daniil Trifonov

10 Jahre Toccata

Davide penitente

Echo Klassik für "Rosenkavalier"

Albert Schweitzer

Hot Club Jazz

Lorin Maazel / Philharmonia...

Only Human

Lydia Mordkovitch

carus classics

Cosi fan tutte

Gergiev dirigiert...

Rinaldo

Kirill Petrenko

Paul McCreesh / Gabrieli Consort

Don Giovanni / Salzburg 2014

Helmut Lohner

10 Jahre Yarlung Records

Carl Nielsen

Die Singphoniker

Bang on a Can All-Stars

Thielemanns Ring des Nibelungen

Gulda Box

Pavel Haas Quartet

Kurt Weill

Georg Philipp Telemann

Kuniko

Jenufa

Marcelle Meyer

SWR Vokalensemble

And the Bridge is Love

Philharmonia Orchestra

Anderson & Roe

Miserere

William Shakespeare

El Sistema

YOM

Irnberger Supersonic-Preis

Wiener Symphoniker

Gavriel Lipkind

cantaloupe music

Wiener Philharmoniker

Richard Strauss

(NEU)

Heresy Records

The Choir Project

Pasticcio-Preis

Classic Archive

300. Geburtstag von C.P.E. Bach

Europakonzert

Erwin Steinhauer

Nina Proll & Trio de Salón

Leonhard Cohen

The Van Beethoven Code

Ottavia Maria Maceratini

Amazonia - Symphonic Poem

(NEU)

Walter Arlen - Things turn out...

Naxos Music Library

(NEU)

testseite

Empfehlungen & Angebote

Error: [error.MicroContentNotValid]