Sonate h-Moll/Paganinietüden/Konzertetüden
Franz Liszt
Martin Ivanov

GRAMOLA, 1 CD

Releasedate: 01.05.2019

Item is in stock.

€ 17.90

 

Nach zwei erfolgreichen Einspielungen mit Werken von Chopin und Schumann ,,wagt" sich der in Bulgarien geborene Pianist Martin Ivanov an die Produktion einer Liszt-CD, und präsentiert dabei auch dessen wohl bedeutendstes Werk für Klavier solo, die Sonate in h-Moll S 178. Dieses monumentale, formal einsätzige Werk bietet seit jeher Spekulationen zu etwaiger programmatischer Aufladung Raum, so sehen viele in den drei unterschiedlichen musikalischen Themensträngen die Figuren des Faust-Stoffes Faust, Gretchen und Mephisto repräsentiert. Fakt ist, dass Liszt in diesem Fall selbst keine Programmatik andeutet. Daneben finden sich auf dieser CD als fulminanter Auftakt die zwei Konzertetüden S 145 (Waldesrauschen und Gnomenreigen) sowie als kraftvoller Abschluss die Grandes études de Paganini S 141.

Martin Ivanov
Martin Ivanov wurde im Jahr 1990 in Plovdiv, Bulgarien, geboren. Als Kind einer Musikerfamilie begann er bereits im Alter von vier Jahren mit dem Klavierstudium. Die erste Lehrerin war seine Mutter, die mit ihm bis 2009, dem Ende seines Studiums an der Musikschule ,,Vesselin Stoyanow" in Ruse, Bulgarien, gearbeitet hat. In der Zeit zwischen 2001 und 2009 hat er an 50 Klavierwettbewerben in Bulgarien und im Ausland teilgenommen, bei allen mit großem Erfolg. Im Jahr 2009 studierte Martin Ivanov bei Professor Oleg Maisenberg und seit 2013 bei Professor Stefan Vladar an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Diese Institution ermöglichte Ivanov, mit anderen berühmten Persönlichkeiten wie Boris Bloch und Michel Béroff zusammen zu arbeiten. Im Jahr 2010 gab Ivanov sein Debüt in der Salle Gaveau in Paris mit großem Erfolg und erhielt eine Einladung, wieder dort aufzutreten. Ende 2011 spielte er im Großen Saal des slowakischen Rundfunks, wo er mit seiner Interpretation von Strawinskys ,,Petruschka" einen besonderen Erfolg erzielte. Im Jahr 2016 debütierte Martin Ivanov im Studio des Rundfunksenders France Musique.

   
     
 

Dieses Album lässt keinen Zweifel offen: Martin Ivanov ist einer der stärksten jungen Pianisten weit und breit: Rein nach Qualitätskriterien beurteilt, sollte diesem Mann eine Weltkarriere bevorstehen. Unbedingt antesten! - Naxos Newsletter 17.5.2019

Labels

Empfehlungen & Angebote

Label of the month