Romantische Klavierkonzerte Vol. 73
Roger Sacheverell Coke
Simon Callaghan / Brabbins / BBC Symphony Orchestra

HYPERION, 1 CD

Releasedate: 15.11.2017

Item is in stock.

€ 17.90

 

HYPERIONs CD-Reihe ,Das romantische Klavierkonzert' setzt Maßstäbe. Nicht nur die schiere Zahl an einzelnen Folgen, auch die verdienstvolle musikwissenschaftliche und editorische Arbeit kann den Hörer in Staunen versetzen. Nach der letzten Ausgabe mit Klavierkonzerten von Cipriani Potter (CDA 68151) widmet sich das englische Traditionslabel nun in der 73. Folge dem Pianisten und Komponisten Roger Sacheverell Coke (1912-1972). Als Spross einer angesehenen Familie aus Chesterfield, deren Wurzeln bis ins 15. Jahrhundert zurückreichen, besuchte er das Eliteinternat in Eton und studierte anschließend Komposition bei Alan Bush sowie Klavier bei Mabel Lander, die als Klavierlehrerin der heutigen Queen und ihrer Schwester Prinzessin Margaret höchstes Ansehen als Pädagogin genoss. Nach dem Ende seiner Studien kehrte Coke in die Heimat zurück und ließ die Stallungen seines Anwesens Brookhill Hall in ein Tonstudio mit Konzertsaal umbauen. Zunächst wurden die Werke des Komponisten vom Publikum und der Presse äußerst wohlwollend aufgenommen, Konzertreisen führten ihn durch das gesamte Inselkönigreich. Dennoch blieb ein langfristiger Erfolg aus, was vermutlich an der traditionellen Tonsprache liegt. Als glühender Verehrer der russischen Klaviertradition lehnte er die avantgardistischen Tendenzen der Nachkriegszeit ab, ebenso den Kompositionsstil seines Zeitgenossen Benjamin Britten. Die Liebe zur russischen Musik ist in seinen Werken omnipräsent: lange Phrasen, dichte Satzstrukturen, samtige Klänge und hochvirtuose Klavierpassagen prägen das musikalische Geschehen. Dennoch ist ein individueller Charakter nicht von der Hand zu weisen, der sich besonders in der farbenreichen Orchestrierung und den vielfältigen musikalischen Einfällen zeigt. Die gewohnt erstklassige Aufnahme mit Simon Callaghan am Klavier wird Coke und seinem kompositorischen Erbe mehr als gerecht und vermag es, einen fast vergessenen Komponisten in ein neues Licht zu rücken.
   
     
CD Track Titel Dauer Komponist PLAY
1     1. Moderato maestoso 9:14    
2     2. Quasi variazioni: Adagio sost… 10:18    
3     3. Finale: Moderato maestoso 10:40    
4     1. Moderato maestoso 12:27    
5     2. Intermezzo: Andante 7:16    
6     3. Finale: Allegro, molto agitat… 10:14    
7     2. Andante piacevole 8:56    
 

Labels

Empfehlungen & Angebote

Error: [error.MicroContentNotValid]