Die Klaviertrios
Johannes Brahms
Zilberstein / Geringas / Irnberger

GRAMOLA, 2 SACD

Releasedate: 01.04.2022

Item is in stock.

€ 24.90


Download: 14.99 € WAV
Download: 9.99 € MP3

 

Die Klaviertrios

For this complete recording of Johannes Brahms' piano trios, the internationally successful Salzburg violinist Thomas Albertus Irnberger chose his usual top-class ensemble partners. Irnberger has long had an intense artistic friendship with the versatile cellist David Geringas, who, like the Russian-born pianist Lilya Zilberstein, can point to a number of CD recordings that are as long as they are impressive. The Piano Trio No. 1 in B major op. 8 can be heard here in the revised version, which closes the time gap of almost 25 years to the other two trios (No. 2 in C major Op. 87 and No. 3 in C minor Op. 101), since the revision took place after the completion of these works and thus at the peak of Brahmsian compositional art. For the Trio for Clarinet, Violoncello and Piano in A minor Op. 114, Brahms envisaged the viola as an alternative instrumentation from the very beginning, which is mastered by Irnberger as brilliantly as the violin.

   
     
CD Track Titel Dauer Komponist PLAY
1   Klaviertrio Nr. 1 H-Dur op. 8        
1     I Allegro con brio 14:22    
2 II Scherzo. Allegro molto 6:35    
3 III Adagio 7:29    
4 IV Allegro 6:47    
  Klaviertrio Nr. 2 C-Dur op. 87        
5     I Allegro 10:02    
6 II Andante con moto 8:44    
7 III Scherzo: Presto - Poco meno p… 5:05    
8 IV Finale: Allegro giocoso 6:33    
2   Klaviertrio Nr. 3 c-Moll op. 101        
1     I Allegro energico 7:17   1.59€
2 II Scherzo: Presto non assai 3:48   0.99€
3 III Andante grazioso 4:28   0.99€
4 IV Allegro molto 6:20   1.59€
  Trio für Klarinette (Viola), Viol…        
5     I Allegro 7:36   1.59€
6 II Adagio 7:27   1.59€
7 III Andantino grazioso 4:25   0.99€
8 IV Allegro 4:40   0.99€
 

Das für diese Einspielung versammelte Trio erweist sich als ein ebenso homogenes wie bestens aufeinander eingespieltes Dreiergespann, das jeder der vier Brahms-Kompositionen ihre Individualität gibt, das Spannung erzeugen und Emotionen schaffen kann, und bei aller bedeutungsvollen Rhetorik der Musik immer ihren natürlichen Ablauf zugesteht. Auch klanglich versucht keiner der Musiker zu dominieren, was von der Aufnahmetechnik ebenfalls gekonnt abgesichert wurde. Und man glaube beileibe nicht, dass dabei die Raffinesse oder die Sorge ums Detail auf der Strecke bleiben. Das Trio spielt so kongenial zusammen, wie es auch einem permanenten Kammermusik-Ensemble nicht immer gelingt und kann den Hörer während fast zwei Stunden fesseln. Diese Aufnahme mit ihrer tadellosen Musikalität platziert sich mithin ebenbürtig neben jene der Geschwister Tetzlaff und Lars Vogt sowie der etwas älteren Einspielungen des Beaux Arts Trio. ♪♪♪♪♪ - pizzicato.lu

Labels

Empfehlungen & Angebote

Error: [error.MicroContentNotValid]