Marc Quinn - Making Waves (Documentation)
Marc Quinn
Gerald Fox

Arthaus Kunst, 1 BLU-RAY

Releasedate: 29.04.2021

Item is in stock.

€ 29.90

 


Alle Filme von Gerald Fox
Im Jahr 1991 wurde der junge Künstler Marc Quinn mit einer Skulptur seines Kopfes aus seinem eigenen gefrorenen Blut berühmt. Seitdem hat er eine Vielzahl von Werken geschaffen, in denen er seinen ganzen Körper oder nur Teile in Skulpturen verwandelt hat, die aus einer Vielzahl von Materialien wie Wachs, Blei, Gummi, Eis, Glas und Kot oder Brot hergestellt wurden. Die erste Filmsammlung mit drei Dokumentationen über und mit Marc Quinn wird jetzt in einer ganz besonderen Blu-ray-Edition veröffentlicht.

MAKING WAVES
Der Kinofilm Making Waves nimmt den Zuschauer mit auf eine Achterbahnfahrt durch das hektische Leben von Marc Quinn, während er von Vernissagen in sein Studio und zu Workshops reist, bei denen er seine Arbeiten konzipiert und kreiert. Der Zuschauer wird zum stillen Betrachter, wenn Quinn seine riesige bronzene Muschel in New York sowie seine Bonsai Skultpuren in Hong Kong und Istanbul enthüllt und das berühmt-berüchtigte ,,Ich" bei einer Retrospektive in Venedig einem begeisterten Publikum von Sammlern und Fans vorstellt.

LIFE SUPPORT
Ein faszinierender, stilisierter Film mit dem Original-Soundtrack von Massive Attack, der den Betrachter auf eine traumhafte Reise in das künstlerische Unterbewusstsein des Künstlers Marc Quinn entführt. Der Film untersucht seine Marmorskulpturen von Menschen ohne Gliedmaßen, darunter die berühmte Alison Lapper Skulptur, sowie seine abstrakten Arbeiten, bei denen er Blumen arbeitet, die in Silikon eingefroren sind. Mit Gastauftritten von Elton John, Kim Kardashian, Lionel Richie, Daniel Craig, Kanye West, Ai Wei Wei und Heike Makatsch.

Inklusive NEW DIRECTORS
Ein Kurzfilm von Franca Cereghini und Gerald Fox, der einen tiefen und außergewöhnlichen Einblick in den kreativen Schaffensprozess von einem der Werke Marc Quinns gewährt.
   
     
 

Labels

Empfehlungen & Angebote

Error: [error.MicroContentNotValid]