Love is Come Again/Musik zu Ostern
Gesualdo / Tavener / Morley / Rheinberger / Schütz
GARDINER / English Baroque Soloists / Monteverdi Choir

Soli Deo Gloria, 1 CD

Releasedate: 04.03.2019

Item is in stock.

€ 21.90

 

Wir schreiben das Jahr 1963. In Dorset hat das Frühjahr gerade begonnen, und die unermüdlich schöpferische Regisseurin, Kunsthistorikerin und Sängerin Marabel Gardiner sitzt anlässlich der Osterfeierlichkeiten ihrer Ortskirche an einem neuen Theaterstück. Um für das Schauspiel ein Programm mit live gespielter Musik auf die Beine zu stellen, zieht sie Ihren Sohn John Eliot zu Rate, der gerade mitten in seinem Grundstudium in Cambridge steckt. Die beiden erschaffen mit großer Unterstützung von Familie, Freunden und der örtlichen Gemeinde das Springhead-Osterspiel, wobei sich »Springhead« vom Namen des Anwesens der Familie Gardiner herleitet. Das durchgängig pantomimische Spiel ist durchsetzt mit einer speziell dafür entworfenen Folge aus Chorälen, Motetten und Gesängen.

Im Jahr darauf begibt sich John Eliot Gardiner nach der ersten Wiederaufnahme des Osterspiels zurück nach Cambridge, um in der King's College Chapel eine Studentenaufführung von Monteverdis Marienvesper von 1610 zu leiten. Der Monteverdi Choir ist geboren; der Rest ist Geschichte. Doch in den folgenden 20 Jahren, bis zur letzten Aufführung 1984, wird sich John Eliot jedes Jahr zu Ostern die Zeit nehmen, um mit seiner Mutter und den Gemeindemitgliedern der St Andrew's Church in Fontmell Magna das Springhead-Osterspiel aufzuführen. Als wir uns zusammensetzten, um über seine Erinnerungen an das Stück zu sprechen, wurde klar, dass es für ihn nicht nur ein persönlicher Höhepunkt des Jahres, sondern eine tiefe musikalische und spirituelle Erfahrung war.

Diese Einspielung präsentiert nun einen Großteil der Musik aus dem ursprünglichen Stück. Man kann sie der CD »Once, as I remember« des Monteverdi Choirs von 1998 zur Seite stellen, auf welcher die Geschichte eines früheren Werks von Marabel, des Springhead-Weihnachtsspiels, erzählt wird, das seinerzeit vor Ort im Hause aufgeführt wurde. Beide basieren auf einer Folge von Tableaus; das Osterspiel erzählt von Leiden und Auferstehung Jesu, indem es die verschiedenen Evangelienberichte verknüpft. Der Hörer ist eingeladen auf eine musikalische Reise von den Schrecken Golgathas bis zu den Wundern am Grab, am Weg nach Emmaus und am See Genezareth. (Christopher Webb, Monteverdi Choir)
   
     
 

Labels

Empfehlungen & Angebote

Label of the month