Sinfonie 6 Pathetique
Peter Illich Tschaikowsky
Jordan / Wiener Symphoniker

Wiener Symph., 1 CD

Releasedate: 15.09.2014

Item is in stock.

€ 19.90

 

25. Oktober 1893. In ganz Russland läuten für Piotr I. Tschaikowski die Totenglocken, der Zarenhof ordnete ein großzügig ausgestattetes Staatsbegräbnis an. Urämie infolge der Cholera lautete die ärztliche Todesursache, das bestätigten auch die vom Feuilleton befragten Ärzte. Doch bald mehrten sich ebenso medizinisch untermauerte Depeschen, die den Verdacht des Vorsatzes verhärteten und gar von einem Gift-Selbstmord sprachen. Dann mit der h-Moll Symphonie noch ein eigenes Requiem aus der Taufe gehoben – ein Mythos war geboren. 14. Dezember 2013. Aufnahmesession im Goldenen Musikvereinssaal der Wiener Gesellschaft der Musikfreunde. Bei den Wiener Symphonikern bricht eine neue Ära an. Nach 282 umjubelten Aufführungen von P. I. Tschaikowskis der „Pathétique“ in der Geschichte des Wiener Traditionsorchesters wird sich der neue Chefdirigent Philippe Jordan an dem bedeutungsschwangeren Werk beweisen. 1903, damals noch beim Vorgängerensemble „Wiener Concertverein“, eröffnete die russische Dirigentenlegende Wassili Safonoff die intensive Beschäftigung der Symphoniker mit Tschaikowskis Sechster.

   
     
 

Labels

Empfehlungen & Angebote

Label of the month